Start Die 25 schönsten Museen in Amsterdam: Infos, Tickets und Hinweise

Die 25 schönsten Museen in Amsterdam: Infos, Tickets und Hinweise

Die 25 schönsten Museen in Amsterdam

Amsterdam – 25 sehenswerte Museen | Typisch Amsterdam, das sind in erster Linie allen voran die berühmten Wasserstraßen, entlang welcher sich die schmalen Grachtenhäuser aneinanderreihen. Dann folgen Käse, Tulpen, Fahrräder und Holzschuhe, oder Klompen wie sie hier genannt werden. Packt man noch die Fahrräder, Cannabis und die Frikandeln mit leckeren Pommes dazu, dann ist Amsterdam einem schon äußerst sympathisch.

Aber natürlich lässt sich die Stadt nicht auf all das reduzieren. Für viele Touristen sind die Hauptattraktionen in Amsterdam unter anderem die zahlreichen Museen der Stadt. Mit über 60 Museen hat die Grachtenstadt weltweit mit die höchste Museumsdichte. Viele der Ausstellungen haben weit über Grenzen des Landes hinaus eine Berühmtheit erlangt.

Tipps zum Museumsbesuch

Bevor ich euch 25 sehenswerte Museen vorstelle, schon mal vorab ein paar Hinweise, die ihr bei den Planungen für eure Besichtigungen beachten solltet. Viele Ausstellungsgebäude können wegen eines ständig hohen Besucheraufkommens nur eine begrenzte Anzahl von Eintrittskarten für ein bestimmtes Zeitfenster verkaufen. Da ist die Enttäuschung groß, wenn der geplante Besuch nicht wie gewünscht stattfinden kann.

Also besorgt euch schon im Voraus die passenden Online Tickets. So werden unpopuläre Wartezeiten vermieden. Das ist auch im Interesse der Stadt Amsterdam, deshalb sind Eintrittskarten vor Ort auch nicht günstiger.

Streifzüge durch die verschiedenen Museen gehen ins Geld. Vergünstigungen bekommt man nur mit einer passenden Rabattkarte. Mein Vorschlag wäre die I Amsterdam City Card. Da gibt es für viele Museen kostenfreie oder ermäßigte Eintritte. Die Nutzung des gesamten öffentlichen Nahverkehrs ist kostenlos und die obligatorische Grachtenfahrt ist auch noch im Preis für die Karte enthalten.

Ausnahmslos lohnt sich ein Besuch aller genannten Museum. Leider darf man nicht überall in der den Ausstellungsräumen fotografieren. Also vorher nachfragen, ansonsten bieten die Museumsshops immer genug Auswahl an einzigartigen Erinnerungsstücken.

1. Rijksmuseum

Die 25 schönsten Museen in Amsterdam

Dieses Museum ist für Amsterdam Besucher mit Interesse an Kunst und Kultur ein echtes Muss, denn es bietet die Gelegenheit, einige der berühmtesten Kunstwerke der Welt einmal mit eigenen Augen zu sehen.

Das Rijksmuseum zählt zu den bekanntesten Museen der Welt und beherbergt die größte Kunstsammlung des Landes. In dem prächtigen Gebäude mitten im Museumsviertel werden über 8000 Kunstwerke aus 800 Jahren ausgestellt. Darunter befinden sich weltberühmte und einzigartig Werke von Künstlern wie Van Gogh, Vermeer oder Rembrandt.

Auch das größte und berühmteste Gemälde von Rembrandt, die „Nachtwache“, findet sich als besonderes Prunkstück in der Ehrengalerie des Museums. Es ist ganze 379,5 cm hoch und 453,5 cm breit.

  • Adresse: Museumstraat 1, 1071 XX Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene 21,00 €; Tickets
  • Öffnungszeiten: 9:00 bis 17:00 Uhr
  • Anfahrt: Tram Linien 2,5 & 12 Haltestelle Rijksmuseum und Linie 19, Haltestelle          Spiegelgracht

2. Stedelijk Museum

Museen in Amsterdam

In Sachen Kunst hat Amsterdam noch mehr zu bieten! Während im Rijksmuseum vor allem die großen Klassiker ausgestellt werden, widmet sich das benachbarte Stedelijk Museum der modernen, zeitgenössischen Kunst. Die Künstler der hier ausgestellten Werke sind allerdings nicht weniger namhaft. Werke von weltbekannten Meistern wie Paul Cézanne, Pablo Picasso, Marc Chagall, Henry Matisse, Andy Warhol und Roy Lichtenstein sind hier zu sehen.

Die Dauerausstellung des Museums umfasst mehr als 750 Kunst- und Designstücke aus verschiedenen Strömungen der modernen Kunst und zeichnet deren Entwicklung nach – eine beeindruckende und einzigartige Sammlung. Zusätzlich sind immer wieder Wechselausstellungen zu bewundern, die sich verschiedenen Künstlern oder Themen der zeitgenössischen Kunst widmen.

  • Adresse: Museumplein 10, 1071 DJ Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 18,50; Tickets
  • Öffnungszeiten: Täglich 10:00 bis 18:00 Uhr
  • Anfahrt: Tram 2, 3, 5 & 12, Haltestelle Van Baerlestraat aus. Tram 2, 16 & 24              Haltestelle Museumplein

3. Van Gogh Museum

Schöne Van Gogh Museum in Amsterdam

Der Name Van Gogh dürfte nicht nur Kunstfans ein Begriff sein. Amsterdam widmet dem genialen, exzentrischen Künstler ein eigenes Museum. Über zwei Millionen Besucher zählt es jedes Jahr und ist damit eines der meist besuchten Kunstmuseen weltweit. Im Besitz des Museums befinden sich mehr als 200 Gemälde, 400 Zeichnungen und zahlreiche Briefe von Van Gogh.

Die Ausstellung zeigt dabei auch berühmte und bekannte Hauptwerke des Künstlers, z.B. eine Version der „Sonnenblumen“, „Die Kartoffelesser“ oder „Das Schlafzimmer in Arles“. Als kuriose Besonderheit ist außerdem die Waffe zu sehen, mit der Van Gogh 1890 im Alter von 37 Jahren vermutlich Selbstmord beging.Neben den Werken Van Goghs sind im Museum auch andere berühmte Künstler, wie Monet, Munch oder Gauguin ausgestellt.

  • Adresse: Museumplein 6, 1071 DJ Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 19.00 Uhr; Tickets
  • Öffnungszeiten: Täglich 9:00 bis 18:00 Uhr
  • Anfahrt: Tram 2, 3, 5 & 12, Haltestelle Van Baerlestraat

4. Körperwelten Amsterdam

Körperwelten Museum Amsterdam
© Gunther von Hagens’ BODY WORLDS, Institute for Plastination, Heidelberg, Germany, www.bodyworlds.nl

Der deutsche Anatom Gunther von Hagens ist der Erfinder eines besonderen Konservierungsverfahrens für tote Körper. Mit speziellen Kunststoffen werden diese dabei nicht nur konserviert, sondern auch ihre Anatomie sichtbar gemacht. In Körperwelten Amsterdam und weltweit über 100 Ausstellungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten sind die Ergebnisse dieses Verfahrens mittlerweile zu sehen und ziehen Millionen von Besuchern an.

In Amsterdam liegt der Fokus auf dem Glücklich sein und dessen Einfluss auf den menschlichen Körper. Über 200 einzigartige Exponate verteilt auf sechs Etagen laden zu einer faszinierenden Reise durch die menschliche Anatomie ein. Ein Besuch ist unterhaltsam, lehrreich, für den einen oder anderen vielleicht auch etwas schaurig, aber in jedem Fall lohnenswert.

  • Adresse: Damrak 66, 1012 LM Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 20,50; Tickets
  • Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 bis 21:00 Uhr, letzter Einlass 20:00 Uhr
  • Anfahrt: Tram 4, 13, 14 & 17, Haltestelle Dam / De Bijenkorf

5. NEMO Science Museum

Nemo Science Center Museum
Fotograf: DigiDaan

In diesem Museum ist bei vielen Ausstellungsstücken anfassen nicht verboten, sondern ausdrücklich erwünscht. Das Wissenschaftsmuseum NEMO richtet sein Angebot hauptsächlich an Kinder, ist aber auch für die Großen durchaus spannend. Hier geht es unterhaltsam zu, denn bei NEMO geht es ums Ausprobieren, Entdecken und Erforschen.

Bei Mitmach-Experimenten und Vorführungen werden die Besucher in die spannende Welt der Wissenschaft eingeführt. Eindrucksvoll ist auch die Architektur des Gebäudes, in dem sich das Museum befindet. Im Hafen gelegen, erinnert seine Form an den Buck eines gewaltigen Schiffes. Von der Dachterrasse aus bietet sich zudem ein schöner Blick über die Stadt. Zu Fuß nur 15 Minuten vom Bahnhof entfernt oder siehe Anfahrt.

  • Adresse: Oosterdok 2, 1011 VX Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 17,50; Tickets
  • Öffnungszeiten: Täglich 10:00 bis 17:30 Uhr, Sep bis Feb – Mo oftmals                      geschlossen
  • Anfahrt: Bus Linie 22 vom Bahnhof Centraal, Haltestelle Kadijksplein

6. Heineken Experience

Heineken Museum in Amsterdam

Im Zentrum von Amsterdam heimisch ist seit 1864 die Brauerei Heineken. 1988 zog die Produktion der Brauerei an einen neuen Standort um. Seitdem ist das alte Gebäude eine Attraktion für Besucher. Zu sehen und zu erleben gibt es hier Einiges. Es gibt Informationen zur Geschichte der Brauerei, eine Einführung in den Ablauf der Bierproduktion und auch für das nötige Entertainment ist durch interaktive Stationen gesorgt.

Zum Abschluss darf natürlich auch Bier verkostet werden, mit Spaß beim Kickern oder an einer Karaoke-Station oder, ganz entspannt, auf der Dachterrasse mit schöner Aussicht. Besonders, aber nicht nur, für Bierliebhaber einen Besuch wert!

  • Adresse: Stadhouderskade 78, 1072 AE Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 18,00; Tickets
  • Öffnungszeiten: Täglich 12:30 Uhr bis 19:30 Uhr
  • Anfahrt: Tram 16 & 24, Haltestelle Stadthouderskade, Tram 7 & 10 Haltestelle            Weteringcircuit

7. Madame Tussauds

Madame Tussauds in Amsterdam

Das weltbekannte Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds gibt es auch in Amsterdam. Es bietet seinen Besuchern die Möglichkeit, den Stars und Sternchen ganz nah zu sein. Dass sie nur aus Wachs sind, macht die Sache nicht weniger Unterhaltsam. Madame Tussauds Amsterdam bietet lebensechte Nachbildungen, aufwendige Kulissen, Musik und moderne Animationstechnik, die für so manche Überraschung sorgt.

Natürlich sind dabei alle wichtigen Berühmtheiten vertreten. Ob Michael Jackson, Lady Gaga oder der unglaubliche Hulk, hier trifft jeder sein Idol – wenn auch nur als Wachsversion. Ein Besuch ist ein spaßiges Erlebnis und die Schnappschüsse mit „den Promis“ natürlich ein nettes und täuschend echtes Souvenir. 

  • Adresse: Dam 20, 1012 NP Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 20,50; Tickets
  • Öffnungszeiten: Täglich 10:00 bis 19:30 Uhr
  • Anfahrt: Tram 2, 11, 12, 13 & 17 – Haltestelle Magna Plaza/Dam; Tram 4, 14 & 24      Haltestelle Bijenkorf/Dam. Metro Zuid-Haltestelle Rokin.

8. Het Rembrandthuis

Het Rembrandthuis Museum in Amsterdam

Das Rembrandthuis ist nicht nur ein Museum zu Ehren des Künstlers, sondern war sogar einst dessen Wohnhaus. Interessierte können hier nicht nur Werke des Künstlers sehen, sondern auch einen Eindruck davon erhalten, wie er damals lebte. Das Gebäude wurde dafür mit Hilfe alter Aufzeichnungen so rekonstruierten, wie es zu Lebzeiten von Rembrandt ausgesehen haben soll.

Neben der detailgetreu nachgestellten Einrichtung, zeigt das Museum vor allem Radierungen Rembrandts, sowie Werke anderer Künstler, die ihm entweder als Vorbilder dienten oder seine Schüler waren. In einem der Räume des Museums (siehe Textende) sind außerdem Zeugnisse der Sammelleidenschaft des Künstlers ausgestellt. Zu den Objekten zählen unter anderem präparierte Schmetterlinge, Münzen, Muscheln, Geweihe und ausgestopfte Krokodile.

  • Adresse: Jodenbreestraat 4, 1011 NK Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene ca. € 14,00; Tickets
  • Öffnungszeiten: Täglich 10:00 bis 18:00 Uhr
  • Anfahrt: Tram 9 & 14, Haltestelle Waterlooplein

9. Hermitage Museum

Hermitage Museum Amsterdam

Das Hermitage ist ein Kunstmuseum und Ableger des Eremitage in Sankt Petersburg. Für Kunstliebhaber ist es, nach dem Rijksmuseum, das wohl zweitgrößte Highlight in Amsterdam. Als eines der bekanntesten Museen der Welt beherbergt das Sankt Petersburger Eremitage einzigartige Ausstellungsstücke der russischen Kunst- und Kulturgeschichte. Für Wechselausstellungen werden zweimal jährlich einige dieser Exponate in Hermitage Museum nach Amsterdam transportiert.

Entsprechend sind hier immer wieder echte Besonderheiten zu bewundern. Neben Gemälden und Skulpturen, gehören beispielsweise auch Gegenstände aus dem Besitz der ehemaligen russischen Zarenfamilie zur Sammlung. Untergebracht ist das Museum in drei verschiedenen Gebäuden, die sowohl separat als auch komplett besucht werden können.

  • Adresse: Amstel 51- Eingang: Nieuwe Keizersgracht 1
  • Eintritt: Erwachsene ca. € 25,00; Tickets
  • Öffnungszeiten: Täglich 10:00 bis 17:00 Uhr, letzter Einlass 16:30 Uhr
  • Anfahrt: Tram Linie 14 oder die Metro Linien 51, 53 & 54; Haltestelle                          Waterlooplein.

10. Schifffahrtsmuseum

Schifffahrtsmuseum Amsterdam

Die Schifffahrt hat die Hafenstadt Amsterdam geprägt und so findet sich hier auch ein Schifffahrtsmuseum. „Het Scheepvaartmuseum“ ist im ehemaligen Magazin der Admiralität Amsterdam untergebracht. Als Lagerhaus beherbergte es einst Schiffsausrüstungen und Kanonen. Das Gebäude wurde aufwendig renoviert. Als neues Highlight erhielt es eine beeindruckende Kuppel aus Glasfragmenten über dem Innenhof. Die Ausstellung selbst umfasst zahlreiche Modelle und Originalobjekte und ist eine der bedeutendsten Sammlungen zum Thema Schifffahrt und Schifffahrtsgeschichte.

Das größte und beeindruckendste Exponat liegt außerhalb des Museums vor Anker: der Nachbau eines historischen Schiffes der Niederländischen Ostindien-Kompanie. Außerdem gehört zum Museum eine Präsenzbibliothek mit teilweise sehr alten Büchern. Regelmäßig werden auch spezielle Veranstaltungen für Kinder angeboten.

  • Adresse: Kattenburgerplein 1, 1018 KK Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 16,50; Tickets
  • Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr
  • Anfahrt: Bus Linie 22 vom Bahnhof Centraal, Haltestelle                                            Kadijksplein/Scheepvaartmuseum

11. Moco Museum

Moco Museum Amsterdam

Moco steht für „Modern Contemporary“. Entsprechend widmet sich dieses Museum der modernen, zeitgenössischen Kunst. Das Moco Museum präsentiert sich sich dabei besonders bunt und ungewöhnlich und will damit vor allem jüngere Besucher ansprechen. Auch wer kein Kunst-Fan ist, wird sich hier gut unterhalten fühlen, denn das Moco zeigt in seinen wechselnden Ausstellungen moderne Künstler, deren Werke ungewöhnlich und unterhaltsam sind, aber auch zum Nachdenken anregen.

Hier findet man nicht die Ölgemälde klassischer Maler, sondern Street-Art und digitale Installationskunst. Untergebracht ist das Museum in einer hübschen, alten Stadtvilla im Museumsviertel, deren Äußeres einen spannenden Kontrast zu den hippen Ausstellungsstücken bietet.

  • Adresse: Honthorststraat 20, 1071 DE Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 19,50; Tickets
  • Öffnungszeiten: Täglich 10:00 bis 20:00 Uhr, letzter Einlass 19:00 Uhr
  • Anfahrt: Tram Line 2, 5 & 12; Haltestellen Van Baerlestraat oder Rijksmuseum

12. Foam Fotografiemuseum

Foam Museum Amsterdam
Opening Disfarmer, 2016 © Foam

Das Fotografiemuseum Amsterdam oder kurz Foam genießt unter Kennern einen ausgezeichneten Ruf. Es befindet sich in einem hübschen alten Grachtenhaus und präsentiert in regelmäßig wechselnden Ausstellungen Fotokunst. Dabei werden jeweils Arbeiten 2-3 verschiedener Künstler in die Ausstellung aufgenommen. Es werden Arbeiten bereits bekannter Künstler mit denen von Nachwuchstalenten kombiniert.

Durch dieses Konzept sollen Besucher die Möglichkeit haben, sowohl berühmte als auch eher unbekannte Talente kennenzulernen. Einmal jährlich organisiert das Museum in Zusammenarbeit mit dem Musiksender MTV eine Sonderausstellung mit Werken neuer Talente. Neben Fotografien, setzt das Museum auch auf moderne Multi-Media-Installationen und bietet Workshops an.

  • Adresse: Keizersgracht 609, 1017 DS Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 11,00; Tickets
  • Öffnungszeiten: Täglich 10:00 bis 18.00 Uhr, Do und Fr bis 21:00 Uhr
  • Anfahrt: Metro 52, Haltestelle Vijzelgracht; Tram 24, Haltestelle Muntplein; Tram 4      & 14, Haltestelle Rembrandtplein; Tram 2, 11 & 12, Haltestelle Koningsplein; Tram      19, Haltestelle Spiegelgracht

13. Anne-Frank-Haus

Anne-Frank-Haus Museum Amsterdam

Das Anne-Frank-Haus ist ein besonders geschichtsträchtiger Ort. In diesem Haus befand sich das Versteck von Anne Frank und ihrer Familie während der Judenverfolgung des Naziregimes. Hier schrieb sie ihr berühmtes Tagebuch, bevor das Versteck entdeckt und die dort untergetauchten Juden deportiert und fast alle ermordet wurden. Das Haus ist heute Museum und Gedenkstätte zugleich. Wer die Räumlichkeiten besucht, erfährt auf berührende Weise, wie die untergetauchten Personen hier leben mussten.

Auch das Originaltagebuch und einige weitere persönliche Gegenstände werden ausgestellt. Zusätzlich finden wechselnde Ausstellungen statt, die Themen wie Rassismus und Antisemitismus behandeln.Dieser besondere, nachdenklich machende Ort ist bei Amsterdam-Besuchern beliebt und sicher einen Besuch wert. Es ist nicht so einfach Tickets zu bekommen, bitte die Infoseiten durchlesen.

  • Adresse: Westermarkt 20, 1016 GV Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 12,50, Tickets, nur online, kein Verkauf vor Ort
  • Öffnungszeiten: Täglich ca. 9:00 bis 19:00 Uhr, genaue Zeiten siehe hier
  • Anfahrt: Tram 13 & 17, Haltestelle Westermarkt

14. Houseboat Museum Amsterdam

HouseBoat Museum Amsterdam

In den Amsterdamer Grachten liegen unter anderem etliche Hausboote vor Anker. Wer sich fragt, wie das Leben an Bord eines solchen Bootes wohl aussehen mag, der sollte das weltweit einzige Hausbootmuseum auf der Hendrika Maia besuchen. Das historische ehemalige Frachtschiff wurde einst zu einem Hausboot umgebaut und war 20 Jahre lang tatsächlich bewohnt.

Heute steht es Interessierten zur Besichtigung offen. Es erweckt den Eindruck, die Bewohner könnten jeden Moment heimkommen. Über die komfortablen Zustände an Bord sind die Besucher immer wieder überrascht. Wer sich selbst davon überzeugen will, sollte der Hendrika Maia in der Prinsengracht einen Besuch abstatten.

  • Adresse: Prinsengracht 296K, 1016 HW Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 4,50, Tickets nur vor Ort
  • Öffnungszeiten: Fr, Sa, So von 10:00 bis 17:00 Uhr
  • Anfahrt: Tram 13 & 17, Haltestelle Westermarkt

15. Königspalast

Königspalast Museum Amsterdam

Auf gar keinen Fall entgehen lassen, sollten sich Amsterdam-Besucher den Königspalast. Hier kommen Fans der royalen Prominenz genauso auf ihre Kosten, wie geschichtlich oder architektonisch Interessierte. Der Königspalast ist eine der Residenzen der niederländischen Königsfamilie, wird aber nur selten zu besonderen, offiziellen Anlässen von ihr genutzt.

Deshalb steht der Königspalast meist leer und ist zur Besichtigung offen. Die Besucher können hier die prunkvolle Einrichtung und das historische Flair des Palastes bestaunen. Empfehlenswert ist die Teilnahme an einer der mehrmals täglich stattfindenden Führungen, bei denen man viele interessante Informationen zum Palast und zur Königsfamilie erhält. Insbesondere im Sommer finden im Königspalast auch immer wieder Konzerte oder Ausstellungen statt.

  • Adresse: Nieuwezijds Voorburgwal 147, 1012 RJ Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 10,00; Tickets
  • Öffnungszeiten: Do bis So von 10:00 bis 17:00 Uhr
  • Anfahrt: Tram 2,11,12,13 & 17, Haltestelle Amsterdam, Dam

16. Hash Marihuana & Hemp Museum

Die 25 schönsten Museen in Amsterdam

Amsterdam ist als Mekka für Cannabiskonsumenten bekannt und so überrascht es nicht, dass sich hier auch ein Hanfmuseum findet. Dieses Museum ist allerdings bei weitem nicht nur für passionierte Coffeeshop Besucher interessant, sondern bietet einen umfassenden und interessanten Überblick zum Thema Hanf.

Etwa 12.000 Ausstellungsstücke zeigen wie vielseitig die Pflanze ist und welche Bedeutung sie für die Menschheit hatte und hat. Dabei wird nicht nur auf die Verwendung als Heilpflanze und Rauschmittel eingegangen, sondern auch auf die landwirtschaftliche und industriellen Nutzung und die politische Bedeutung der Pflanze. Das Hanfmuseum beherbergt also eine durchaus ernst gemeinte, informative Ausstellung – unterhaltsam ist es aber dennoch.

  • Adresse: Oudezijds Achterburgwal 148, 1012 DV Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 6,00, Tickets
  • Öffnungszeiten: Täglich 10:00 bis 22:00 Uhr
  • Anfahrt: etwas entfernt Tram 4 & 14, Metro 52, Haltestelle Rokin

17. Ripley’s Believe It or Not!

Wer jetzt glaubt, eine Stadt mit einem Hausboot- und einem Hanfmuseum könnte in Sachen Museum nichts kurioseres mehr bieten, dem sei Ripley’s Believe It or Not! ans Herz gelegt. Nicht umsonst ist dieses Museum als das schrägste von ganz Amsterdam bekannt.

Über 500 bizarre Ausstellungsstücke gibt es zu entdecken: Figuren von ungewöhnlichen Menschen, seltsamen Tiere und sogar einen richtigen Transformer. Ein besonderes Highlight ist auch der 5-dimensionale Filmsaal, der ganz besondere Filmerlebnisse bietet. Ein Besuch bei Ripley’s Believe It or Not! ist ein Ausflug in unbekannte Welten zum Staunen, Schmunzeln und Wundern. Überraschen lassen heißt hier die Devise!

  • Adresse: Dam 21, 1012 JS Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 19,50; Tickets
  • Öffnungszeiten: 10:00 bis 21:00 Uhr, letzter Einlass 20:00 Uhr
  • Anfahrt: Tram 1, 2, 5, 13, 14 & 17, Haltestelle Dam Raadhuisstraat/ Paleisstraat,        Tram 4, 9 & 24, Haltestelle Bijenkorf/ Dam

18. Grachtenmuseum Amsterdam – Het Grachtenhuis

Was wäre Amsterdam ohne seine Grachten? Heute sind die malerischen Kanäle vor allem ein entscheidender Teil des Stadtbildes und ein wichtiger Touristenmagnet. Aber in der Geschichte der Stadt spielten sie eine besondere Rolle und haben eine sehr interessante Geschichte. Über die können sich Interessierte in der interaktiven Ausstellung im Grachtenmuseum „Het Grachtenhuis“ informieren.

Das Museum befindet sich passenderweise in einem sehr gut erhaltenen Grachtenhaus an der Herengracht und informiert über Geschichte und Entwicklung des historischen Grachtengürtels. Auch über die Grachtenhäuser entlang der Grachten kann man hier viel erfahren. Sehenswert sind unter anderem die vielen historischen Fotos der Ausstellung.

  • Adresse: Herengracht 386, 1016 CJ Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 15,00; Tickets
  • Öffnungszeiten: Di bis So 12.00 bis 16:00 Uhr, Sa + So bis 17:00 Uhr, Mo                geschlossen
  • Anfahrt: Tram 2, 11, 12 Koningsplein

19. Kattenkabinet

Katzenliebhaber dürfen sich dieses Museum auf keinen Fall entgehen lassen, aber auch für alle anderen hat das Kattenkabinet Interessantes zu bieten. Es widmet sich ganz der Bedeutung der Katze in Kunst und Kultur. Gezeigt werden Bilder, Skulpturen und andere Werke rund um die Katze. Darunter sind durchaus auch Arbeiten namhafter Künstler wie Rembrandt oder Picasso.

Abgesehen von der Sammlung des Museums, ist auch das hübsche alte Grachtenhaus mit seiner tollen Inneneinrichtung an sich schon sehenswert. Filmfans wird es vielleicht durch Szenen aus „Ocean’s Twelve“ bekannt vorkommen, die hier gedreht wurden. Das Kattenkabinet fällt in die Kategorie „klein, aber fein“ und ein Besuch dort ist sicher nicht „für die Katz“.

  • Adresse: Herengracht 497, 1017 BT Amsterdam
  • Eintritt: Eintritt € 10,00; Tickets
  • Öffnungszeiten: Täglich 10:00 bis 17:00 Uhr; Sa u. So ab 12:00 Uhr, Mo                  geschlossen
  • Anfahrt: Tram 4, 9, 14, 16, 24 & 25, Haltestelle Muntplein

20. Eye Filmmuseum

Eye Filmmuseum Amsterdam

Das Eye Filmmuseum bietet seinen Besuchern jede Menge Informationen und Unterhaltung. Eigentlich ist es eine Mischung aus Museum, Kino und Kunstausstellung. Die permanente Ausstellung informiert unterhaltsam über die Geschichte von Film und Kino. Ergänzend gibt es wechselnde Ausstellungen und Kunstinstallationen zu passenden Themen. Dabei kommt viel Multimedia-Technik zum Einsatz, die vor allem junge Leute begeistert.

In vier unterschiedlich gestaltete Kinosälen finden ständig Filmvorführungen statt. Einer davon bildet einen historischen Kinosaal aus der Zeit um 1900 nach. Ein anderer repräsentiert das zeitgenössische Kino mit modernster Technik und einem Auditorium mit 315 Sitzplätzen. Die Auswahl an Attraktionen ist hier groß und abwechslungsreich.

  • Adresse: IJpromenade 1, 1031 KT Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene ca. 10,00 € , Infos und Tickets
  • Öffnungszeiten: Ausstellung 10:00 bis 19:00 Uhr
  • Anfahrt: Fähre Amsterdam Centraal Station nach Buiksloterweg

21. Das Sex & Erotic Museum im Rotlichtviertel

Sex Museum in Amsterdam
Michal Osmenda from Brussels, Belgium, Erotic Museum in Red Lights District in Amsterdam (3931245180), CC BY-SA 2.0

Im Amsterdamer Rotlichtviertel findet sich ein Museum der schlüpfrigen Art. Das Erotik Museum zeigt seit seiner Eröffnung in den 80er Jahren auf vier Etagen Sehenswertes zum Thema Verführung und Sex. Abbildungen, Objekte, Filme und Druckerzeugnisse aus verschiedenen Zeiten und allen Teilen der Erde geben einen Einblick in die Welt der Erotik.

Von pornografischen Zeichentrickfilmen, über ungewöhnliche Kondome, bis hin zu kuriosen SM-Artikel bietet die Ausstellung einen bunten Mix des Nicht-Jugendfreien. Auch das Leben und Arbeiten der Menschen im Rotlichtviertel wird thematisiert. Gerade wer sich dafür interessiert, ohne wirklich „daran teilnehmen“ zu wollen, findet in diesem Museum eine spannende Möglichkeit es indirekt zu erkunden.

  • Adresse: Oudezijds Achterburgwal 54, 1012 DP Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 7,50 – Tickets vor Ort ; Direkt daneben: Museum                      der Prostitution – Tickets
  • Öffnungszeiten: 11:00 bis 1:00 Uhr in der Nacht, Fr und Sa bis 2:00 Uhr
  • Anfahrt: Nächste Metro 51,53 & 54, Station Nieuwmarkt

22. Tropenmuseum

Tropenmuseum Museum Amsterdam

Das Tropenmuseum gehört zu den größten Museen Amsterdams. Ursprünglich diente es hauptsächlich dazu, die Menschen über das Leben in den damaligen niederländischen Kolonien informieren. Nach dem Ende der Kolonialzeit wurde die Ausstellung auch auf andere tropische Regionen erweitert und das Museum erhielt eine völkerkundliche Ausrichtung. Heute besteht die Zielsetzung darin, zu informieren und das kulturelle Miteinander zu fördern.

Auch entwicklungspolitische Aufklärung zu Themen wie Armut und Ausbeutung werden behandelt. Die große Sammlung des Museums umfasst etwa 175.000 Objekte verschiedenster Art und wird in mehreren Räumen mit unterschiedlichem regionalen Fokus präsentiert. Sehr interessant sind die zahlreichen historischen Fotos aus den ehemaligen Kolonien. Für Kinder bietet das Museum eine eigens eingerichtete Abteilung mit interaktiven Stationen an.

  • Adresse: Linnaeusstraat 2, 1092 CK Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 16,00; Tickets
  • Öffnungszeiten: 10:00 bis 17:00, Mo geschlossen mit Ausnahmen
  • Anfahrt: Tram 7 &14, Haltstelle Alexanderplein, Tram 19, Haltestelle Eerste van          Swindenstraat, Tram 1 & 3, Haltestelle Linnaeusstraat

23. Nieuwe Kerk

Nieuwe Kerk Amsterdam
© Evert Elzinga

Die Nieuwe Kerk ist die zweitälteste Kirche der Stadt und als Krönungskirche der niederländischen Monarchen die wichtigste des Landes. Erbaut wurde die spätgotische Kirche bereits im 15.Jahrhundert in Nachbarschaft zum Königspalast und seitdem mehrmals verändert und restauriert. Trotz ihrer Bezeichnung als „Neue Kirche“ ist sie also schon mehrere hundert Jahre alt.

Wenn die Kirche gerade nicht für königliche Hochzeiten oder Krönungen genutzt wird, steht sie Besuchern offen und wird für Ausstellungen zu verschiedenen Themen genutzt. Sehenswert sind besonders der prachtvolle Altar, das Gewölbe des Kirchenschiffs und die aufwendig gestalteten Glasfenster. Auch die Orgel und die historischen Grabmäler der Kirche gehören zu den Besonderheiten.

  • Adresse: De Dam, 1012 NL Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 12,50, Infos und Tickets
  • Öffnungszeiten: Täglich 10:00 bis 17:00 Uhr, Mo geschlossen
  • Anfahrt: Tram 2,11,12,13 & 17, Haltestelle Amsterdam, Dam

24. Käsemuseum in Amsterdam

Die Käseherstellung ist in den Niederlanden eine jahrhundertealte Tradition mit besonderer Bedeutung. Im Käsemuseum können Besucher sich darüber informieren wie der Käse entsteht und einen Eindruck von der Vielfalt der niederländischen Käsesorten erhalten. Das Museum ist nicht gerade groß, aber der Ausstellungsteil ist informativ und interessant.

Als Highlight ist natürlich im Anschluss eine Verkostung verschiedener Käsesorten möglich. Zum Museum gehört ein Käsegeschäft, in dem sich die Angestellten in traditioneller Kleidung präsentieren. Hier besteht die Möglichkeit, vom Lieblingskäse gleich noch ein ordentliches Stück mitzunehmen. In diesem überschaubaren, aber originellen Museum ist im wahrsten Sinne des Wortes „alles Käse“! 

  • Adresse: Prinsengracht 112, 1015 EA Amsterdam
  • Eintritt: Kostenloser Zutritt
  • Öffnungszeiten: 9:00 bis 19:00 Uhr
  • Anfahrt: Tram 13 & 17, Haltestelle Westermarkt

25. Pipe-Museum-Amsterdam

Pipe Museum Amsterdam

Der Kultur des Tabakspfeifenrauchens widmet sich dieses hübsche, kleine Museum. Das Thema erscheint vielleicht etwas speziell, tatsächlich ist das Museum aber auch für Nichtraucher durchaus sehenswert. Die Besucher erhalten einen Einblick in die Kulturgeschichte des Rauchens, die sich bis 500 v.Chr. zurückverfolgen lässt. Die Sammlung des Museums ist erstaunlich groß und umfasst etwa 20.000 Tabakspfeifen. Darunter sind archäologische Fundstücke, historische Besonderheiten und Kuriositäten der Neuzeit in verschiedensten Ausführungen.

Wer die Welt des Pfeiferauchens auch praktisch kennenlernen möchte, kann am monatlich stattfindenden Kursangebot des Museums teilnehmen und dort den korrekten Umgang mit der Pfeife erlernen. Zum Museum gehört auch ein Spezialgeschäft, sowie ein Reparaturservice für Pfeifen.

  • Adresse: Prinsengracht 488 · 1017 KH Amsterdam
  • Eintritt: Erwachsene € 10,00, Tickets vor Ort oder eingeschlossen  in                         I Amsterdam City Card
  • Öffnungszeiten: Täglich von 12:00 bis 18:00 Uhr, So geschlossen
  • Anfahrt: Tram 1,2 & 5, Haltestelle Prinsengracht

Sonstiger Museumsbesuch

Hier noch ein Vorschlag für einen eher etwas außergewöhnlichen Museumsbesuch: Instagram-Erfahrung, interaktiver Spielplatz, Erlebnismuseum…  The Upside down

Wichtige Anmerkungen

Hinweis zu den Eintrittspreisen: Die genannten Eintrittspreise sind immer freibleibend. Änderungen sind jederzeit möglich. Es gelten grundsätzlich die aktuellen Preise auf den Seiten des Anbieters. Hier stehen auch die Vergünstigungen für Kinder, Jugendliche, Schüler, Studenten, Senioren, Besucher mit Behinderungen und sonstige Personengruppen.

Hinweis zu den Öffnungszeiten: Die Museen können regelmäßig täglich zu den erwähnten Öffnungszeiten besucht werden. Die Angaben sind natürlich ohne Gewähr. Zu Abweichungen kann es kommen am 25. und 26. Dezember sowie an Silvester und Neujahr. Reisende, die die Grachtenstadt am 27. April, also am Königstag besuchen wollen, sollten sich vorher genau erkundigen, ob das Museum geöffnet hat. Zu den klassischen Reiseterminen wie Ostern oder Pfingsten gibt es in der Regel keinerlei Einschränkungen. Wie bereits oben erwähnt am besten vorab online Tickets besorgen.