Start Top-Attraktionen Schifffahrtsmuseum in Amsterdam – Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Schifffahrtsmuseum in Amsterdam – Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Schifffahrtsmuseum Amsterdam – Die Geschichte der Metropole Amsterdam ist durch ihre Lage eng mit der Seefahrt verbunden, woran das unter dem Namen Het Scheepvaartmuseum bekannte Schifffahrtsmuseum der Stadt auf eine eindrucksvolle Art und Weise erinnert. Durch seine zahlreichen Exponate aus verschiedenen Epochen der Geschichte der Schifffahrt und eine der größten Bibliotheken zu diesem Thema ist das Schifffahrtsmuseum in Amsterdam eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten, die ihr euch in der niederländischen Metropole anschauen könnt und beeindruckt durch seine liebevolle Gestaltung.

Das Museum befindet sich seit 1973 im Zeemagazijn (Seemagazin) der früheren Admiralität von Amsterdam, also in einem historischen Lagerhaus. Es begeistert durch eine Atmosphäre, die euch das Gefühl gibt in die glorreichen Zeiten der Seefahrt zurückversetzt worden zu sein.

Schifffahrtsmuseum Amsterdam – Eintrittspreise

Die folgende Tabelle fasst die Eintrittspreise des Schifffahrtsmuseum zusammen:

Eintritt Preis Ticket
Erwachsene 16,00 € Zum Anbieter
Jugendliche (4 bis 17 Jahre) 8,00 € Zum Anbieter
I’amsterdam city card frei Zum Anbieter

 

  Kinder von 0- 3 Jahre haben freien Eintritt. Einen Rabatt von 20% auf den Eintrittspreis erhalten Inhaber des Amsterdam City Pass, des Holland Pass und des Amsterdam Museum Pass. Wer den Amsterdam Pass besitzt hat ebenfalls freien Eintritt.

Ein Museum mit historischem Flair

Schifffahrtsmuseum in Amsterdam - Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Die Anfänge des seit 1973 an seinem heutigen Standort auf der mitten in Amsterdam gelegenen Insel Kattenburg beheimateten Schifffahrtsmuseum von Amsterdam reichen bis in das Jahr 1922 zurück, in dem die damalige niederländische Königin das Museum eröffnete. Da die Sammlung des Hauses mit den Jahren sehr umfangreich wurde, gab es Bestrebungen ein größeres Quartier für das Schifffahrtsmuseum von Amsterdam zu finden um all die sehr sehenswerten Ausstellungsstücke der Sammlung permanent zeigen zu können.

Mit dem ehemaligen Arsenal der niederländischen Marine konnte dann schließlich ein sehr repräsentatives Gebäude bezogen werden, welches wie ihr sehen werdet, den teilweise wertvollen Einzelstücken der Ausstellung einen würdigen Rahmen bietet. Insbesondere seit der etwa 4 Jahre andauernden Renovierung des Amsterdamer Schifffahrtsmuseums ab dem Jahr 2007 und der anschließenden Wiedereröffnung ist das Haus eines der beliebtesten und auch schönsten Museen, die man in Amsterdam besichtigen kann.

Schifffahrtsmuseum Amsterdam – Öffnungszeiten

Die folgende Tabelle zeigt alle Öffnungszeiten des Schifffahrtsmuseums:

Öffnungszeiten Öffnungszeiten
Januar bis Dezember 09:00 bis 17:00 Uhr
27 April, 25. Dezember und 1. Januar Geschlossen

 

  Bei den Öffnungszeiten brauch man sich also keine Sorgen zu machen! Das Museum hat an fast 365 Tage im Jahr offen. Nur Königstag, 1. Weihnachtstag und Neujahr bleiben die Türen geschlossen.

Wartezeiten am Schifffahrtsmuseum

Das Schifffahrtsmuseum hat natürlich nicht die Bedeutung wie das Rijksmuseum oder das Van Gogh Museum in Amsterdam, aber dennoch gehört es zu den populären Museen der Stadt und wer Wartezeiten am Ticketschalter vermeiden will, sollte sich auf jeden Fall ein online Ticket im Voraus besorgen. Das gilt insbesondere für die Wochenenden, an Feiertagen oder während der Ferienzeit.

Schiffahrtsmuseum Online-Ticket kaufen

Die Seefahrt in den Niederlanden

Schifffahrtsmuseum in Amsterdam - Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Die sehr unterschiedlichen Ausstellungsstücke, die im Schifffahrtsmuseum Amsterdam gezeigt werden vermitteln euch einen umfassenden Einblick in die bewegte Geschichte der Seefahrt in den Niederlanden und beeindrucken durch ihre Einzigartigkeit.

Die chronologisch, von den Anfängen der Schifffahrt in den Niederlanden bis hin zu den jüngsten Entwicklungen aufgebaute Ausstellung verfügt neben vielen Alltagsgegenständen aus dem maritimen Leben aber auch über so imposante Einzelstücke wie den Radar Raum eines Kanonen Bootes von 1946 und einige sehr seltene Navigationsgeräte. Das schöne Schifffahrtsmuseum Amsterdam bietet euch aber nicht nur klassische maritime Exponate, sondern verfügt auch über verschiedene interaktive Elemente durch die ihr auf eindrucksvolle Art und Weise zum Beispiel den Hafen von Amsterdam aus der Vogelperspektive beobachten könnt.

Sehr interessant sind auch die zahlreichen Souvenirs, die über die Jahrhunderte von Seeleuten aus den Häfen dieser Welt mitgebracht wurden euch einzigartige Einblicke in den oft beschwerlichen Alltag der Seefahrer und Walfänger in den Zeiten der Segelschifffahrt aufzeigen. So könnt Ihr im Schifffahrtsmuseum beispielsweise viele sehr kunstvoll geschnitzte Arbeiten aus Walfischknochen bestaunen, die auf den oftmals sehr langen Reisen der Walfänger hergestellt wurden.

Ein Rundgang auf dem “Dutch East Indiaman”

Schifffahrtsmuseum in Amsterdam - Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Das Highlight des Museums ist sehr schnell zu erkennen! Im Eintrittspreis mit inbegriffen ist eine Tour auf dem ‘Dutch East Indiaman’, ein typisches Segelschiff, das im damaligen 17. und 18. Jahrhundert im Handel mit Asien auf den Ozeanen unterwegs war.

Das ist natürlich ein Erlebnis – Während des Rundgangs auf dem “Dutch East Indiaman” sieht man die damaligen Lebensbedingungen der Seefahrer und kann sich vorstellen wie es wohl gewesen sein muss, Monate lang auf hoher See zu sein. Die Hin- und Rückfahrt nach Asien dauerte früher in etwa 8 Monate.

Geschichte des Schifffahrtsmuseums in Amsterdam

Schifffahrtsmuseum in Amsterdam - Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Das 17. Jahrhundert war Amsterdams Blütezeit. Durch das schnelle Wachstum der Einwohnerzahl wuchs die Stadt unaufhörlich. Es wurde der Grachtengürtel mit seinen für damalige Verhältnisse hohen Häusern angelegt, sowie Im Jahre 1650 auch drei sogenannte „eilanden“. Dies sind drei künstlich aufgeschüttete Inseln, auf denen Lagerhäuser, Wohnungen und Schiffswerften entstanden. Das „Zeemagazijn“ der Admiralität von Amsterdam wurde auf der Insel Kattenburg errichtet, als Lager für Schiffsausrüstungen, Kanonen und vieles mehr. Durch einen Brand im Jahre 1791 wurde das Gebäude zerstört. Nachdem es wieder aufgebaut worden war, zog im Jahr 1795 die Marine der Niederlande in das Gebäude ein. Offiziell blieb es bis zum Anfang des Jahres 1970 ein Lagerhaus der Marine.

Um ein Museum zu schaffen für die niederländische Seefahrt gründeten Sammler, Sponsoren und Privatpersonen die Vereeniging Nederlandsch Historisch Scheepvaart Museum (NHSMA) im Jahr 1916 als zukünftigen Träger des Museums. Ein Gebäude, das sich in der Cornelis Schuytstraat, direkt hinter dem heutigen Museumsquartier befindet, wurde im Jahr 1921 gekauft. Die niederländische Königin fungierte als Schirmherrin der Vereinigung. Diese eröffnete im Jahr 1922 das Scheepvaartmuseum Neederlands. Schon seit Mitte der 50er Jahren wurde Ausschau nach einem größeren Gebäude für die immer größere Sammlung des Museums gesucht, dann zog das Museum in das alte „Zeemagazijn“, wo im April 1973 die offizielle Eröffnung stattfand.

Ein tolles Erlebnis für Kinder

Schifffahrtsmuseum in Amsterdam - Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Viele Besucher reisen mit Kindern in die Grachtenstadt. Die klassische Kanalfahrt macht noch Spaß, aber spätestens im Reichsmuseum oder Van Gogh Museum wird es langweilig für die jüngeren Besucher. Kommt noch schlechtes Wetter hinzu, dann ist die Besichtigung des Schifffahrtsmuseum in Amsterdam gerade die richtige Idee. Auch wenn es hier um die Geschichte der niederländischen Seefahrt geht, lassen die großen Boote viel Raum für kindliche Phantasie. Ein Segelschiff wie das „Dutch East Indiaman“ sieht man ja schließlich nicht alle Tage.

  Wenn man „Het Scheepvaartmuseum“ besucht und noch weitere Attraktionen in der Nähe besichtigen will, dann kommt noch ein Besuch des A`DAM Lookout, des nahe gelegenen Nemo Science Museums in Frage oder zur Entspannung mal was ganz anderes, Minigolf im Dunkeln. Also auch mit Kindern gibt es genügend Möglichkeiten um einen abwechslungsreichen Tag in Amsterdam zu verbringen.

Der Souvenirshop im Schifffahrtsmuseum

Der Souvenir-Shop im Schifffahrtsmuseum hat bei mir persönlich einen sehr guten Eindruck hinterlassen!

Bei anderen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel dem Amsterdam Lookout, ist der Souvenirladen ein bisschen eintönig und die Artikel haben leider wenig auch wenig mit der Attraktion zu tun.

Im Museum für die Geschichte der Seefahrt in Amsterdam hingegen bezieht sich der Souvenirshop, der mit „Het Pakhuys“ auch einen eigenen Namen hat, sehr stark auf das Meer und die Schifffahrt. Es gibt eine eigene Sektion, wo auch Kinder für jedes Budget eine passende Erinnerung an den Museumsbesuch finden.

 Der Souvenirshop „Het Pakhuys“ des Schifffahrtsmuseums ist täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr geöffnet und auch ohne Ticket für den Museumsbesuch zugänglich!

Das Restaurant im Museum – Restaurant Stalpaert

Ein guter Treffpunkt zum Relaxen nach dem Museumsbesuch ist das im gleichen Gebäude befindliche Restaurant. Es trägt den Namen “Restaurant Stalpaert”, benannt nach dem Architekten des Gebäudes. Das stilvolle Restaurant bietet gesunde und leckere Snacks, Sandwichs, Salate und Suppen an! Die Küche verwendet nur beste regionale Zutaten und legt sehr viel Wert auf eine reine und biologische Ernährung seiner Gäste. Wifi umsonst.

Die Einrichtung des Gastraums ist einfach aber geschmackvoll – alles in einem sehr maritimen Stil! Die Lage ist direkt über dem Wasser und man genießt so den Blick über das Meer, was natürlich auch dem Ambiente des Restaurants zu Gute kommt.

Mein Gesamteindruck des Schifffahrtsmuseums

Schifffahrtsmuseum in Amsterdam - Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Ich kann sagen, dass es sich auf jeden Fall lohnt das Schifffahrtsmuseum in Amsterdam zu besuchen! Das Museum beherbergt tolle Exponate, die die Geschichte der Seefahrernation sehr gut erklären! Durch die spannend inszenierten Ausstellungsstücke und einen umfassenden Überblick über die Geschichte der Seefahrt in den Niederlanden ist das Schifffahrtsmuseum von Amsterdam ein interessanter Ort, an dem man in einer sehr angenehmen Atmosphäre eine tolle Zeit verbringen kann.

Komplettiert wird der hervorragende Eindruck des Museums durch ein umfangreiches Serviceangebot und ein wirklich wunderschönes Ambiente, welches es zu einer der interessantesten Sehenswürdigkeiten, die ihr in Amsterdam besichtigen könnt, machen.

Ein weiterer großer Pluspunkt des Museums ist, dass es auch für Kinder sehr interessant ist! Die kleinen Besucher reagieren immer sehr positiv auf die eindrucksvollen Schiffe! Solche Exponate kann man nur in wenigen Museen zu Gesicht bekommen und deswegen sind die Kinder immer sehr beeindruckt von den tollen Schiffen!

Das Highlight ist natürlich der Rundgang auf dem “Dutch East Indiaman” – Das hat mich persönlich am meisten beeindruckt! Hier kann man wirklich nachvollziehen wie die Seefahrer gelebt haben und wie es wohl gewesen sein muss, wochenlang auf hoher See zu verbringen um den riesigen Ozean zu durchqueren!

Lage & Anfahrt

Die genaue Anschrift des Museums lautet wie folgt: Kattenburgerplein 1, 1018 KK Amsterdam.

Am besten erreicht man das Museum vom Bahnhof Centraal nach einem etwa 20-minütigen Spaziergang am Wasser bei frischer Meeresluft. Ansonsten fährt alle 10 Minuten ein Bus, Linie 22, vom Bahnhof Central zum Schifffahrtsmuseum, Haltestelle Kadijksplein/Scheepvaartmuseum. Fahrzeit 5 Minuten. Autofahrer finden kostenpflichtige Parkplätze in der Nähe.

Ein faszinierendes Erlebnis für Jung und Alt

Aufgrund seiner Lage in einem imposanten Gebäude und den interessanten Einzelstücken, die dort ausgestellt werden, ist ein Ausflug in das Schifffahrtsmuseum von Amsterdam sehr lohnenswert. Insbesondere durch die interaktiven Elemente innerhalb des Museums und die umfangreichen Erklärungen zu den einzelnen Exponaten ist ein Besuch des Hauses ein tolles Erlebnis.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here