Start Madame Tussauds Madame Tussauds Amsterdam Öffnungszeiten 2019

Madame Tussauds Amsterdam Öffnungszeiten 2019

Madame Tussauds Amsterdam Öffnungszeiten | Wer Madame Tussauds am Damplatz in Amsterdam besucht, ist beeindruckt von der lebensechten Gestaltung der Figuren. Auf den zahlreichen Erinnerungsfotos mit George Clooney, Barack Obama oder Julia Roberts ist kaum zu erkennen, dass man hier nicht die echten Prominenten getroffen hat, sondern lediglich die „Kollegen“ aus Wachs. Da es sich um eine interaktive Ausstellung handelt, gibt es viele Möglichkeiten, sich einzubringen.

Die Besucher können einmal im Leben Marilyn Monroe sein, mit Ronaldinho kicken, mit Michael Jackson Moonwalk tanzen und als Model über den Catwalk laufen. Kinder haben viel Spaß in der Film- und Comic Abteilung sowie im Bereich der Piratenwelt. Die Figuren werden regelmäßig gepflegt und die Sammlung immer auf dem aktuellen Stand gehalten.

Öffnungszeiten Madame Tussauds Amsterdam

Madame Tussauds in Amsterdam ist das ganze Jahr über geöffnet. Es gibt keinen Ruhetag in Laufe des Jahres. Zentral gelegen also immer eine gute Alternative für eine Besichtigung, auch mal zum Entspannen oder bei schlechtem Wetter.

MonatÖffnungszeiten*Letzter Einlass
2. Januar bis 23. Dez10:00 - 21:30 Uhr20:00 Uhr
24. Dezember9:30 - 19:30 Uhr18:00 Uhr
25. Dezember9:30 - 18:00 Uhr16:30 Uhr
26. Dez bis 30. Dez9:30 - 21:30 Uhr20:00 Uhr
31. Dezember9.30 - 18:00 Uhr16:30 Uhr

*Geringe Abweichungen in den Öffnungszeiten gibt es nur am 24. und 25. Dezember, 1. Januar und während der Weihnachtsferien.

Letzter Einlass

Der letzte Einlass ist immer 1,5 Stunden vor der Schließung. Bei einer durchschnittlichen Verweildauer von etwas über 1 Stunde im Wachsfigurenkabinett bleibt also immer genug Zeit zur Besichtigung, auch wenn man kurz vor dem letzten Einlass erscheint. Wer ohne ein vorab gebuchtes Online Ticket ankommt, muss eventuell noch mit Wartezeiten rechnen, was es natürlich ebenfalls zu beachten gilt.

Öffnungszeiten an Feiertagen

Das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds in Amsterdam ist an allen Tagen im Jahr geöffnet, also auch an Feiertagen. Das gilt für Weihnachten, Neujahr, Ostern, Pfingsten und auch für den 27. April, dem Königstag, also dem Nationalfeiertag der Niederländer.

Wartezeiten

Hier gibt es keine festen Regeln. Viele Besucher sind jedoch überrascht über die oftmals sehr langen Wartezeiten. Kommen viele spontan Besucher oder Schulklassen gleichzeitig sind lange Schlangen an den Kassen und Wartezeiten von über einer Stunde nicht ungewöhnlich. Inhaber von vorab gebuchten Tickets genießen einen vorrangigen Einlass.

Also wer auf Nummer sicher gehen will besorgt sich vorab hier oder unter auf der Seite die passenden Eintrittskarten. Der Einlass ist an keinen bestimmten Tag oder eine Uhrzeit gebunden.

Madame Tussauds Amsterdam Online Ticket

Beste Uhrzeit für die Besichtigung

Im Prinzip ist immer viel los. Es gilt aber auch hier eher die Standardregel, am besten früh morgens oder spät abends, je nach Öffnungszeiten. Madame Tussauds liegt im Zentrum der Stadt und ist interessant für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Deshalb ist es bei spontan Besuchen, zum Beispiel bei Regen oder Kälte, ein beliebtes Ziel.

Bester Wochentag für die Besichtigung

Madame Tussauds Amsterdam ist bei Schulklassen und Gruppen sehr beliebt, was an einigen Wochentagen schon mal zu einem erhöhten Besucherandrang führen kann. Das meiste sind aber Touristen, die die Stadt vorrangig am Wochenende überlaufen.

Sicherlich wäre ein Wochentag in der touristischen Nebensaison der beste Besuchstermin. Wer seinen Besichtigungsplan von Amsterdam im Griff hat, sollte sich trotzdem immer ein Online Ticket besorgen. Es gibt viel zu sehen in der Stadt und die Zeit in einer Warteschlange zu verbringen ist unnötig und leicht zu umgehen.

Beste Jahreszeit für die Besichtigung

Amsterdam ist nicht nur ein Ziel für traditionelle Städtereisende, wie Paris, Rom oder Madrid. Es ist bestens geeignet als Ausflugsziel für unzählige Urlauber, die die nahe gelegene Nordseeküste und die landestypischen Orte im Hinterland als Ferienziel gewählt haben. Somit ist natürlich vor allem in den Ferienzeiten von Juni bis September in Amsterdam am meisten los.

Ein Trip in das „Venedig des Nordens“ mit einer traditionellen Grachtenfahrt und einem Besuch bei Madame Tussauds ist als Familienausflug sicherlich populär. Klassische Termine, die man für einen Besuch mit langen Warteschlangen im Wachsfigurenkabinett meiden sollte sind natürlich auch die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr, Ostern und Pfingsten.

Wie lange dauert die Besichtigung?

Madame Tussauds Amsterdam Öffnungszeiten

Die Dauer der Besichtigung der auf mehrere Etagen verteilten Figuren hängt auch von den persönlichen Vorlieben ab. Wer länger bei seinen Lieblingsstars verweilt, sich interaktiv beteiligt oder die Piratenwelt mit seinen Kindern besucht, braucht länger für den Rundgang als Besucher, die sich die Wachsfiguren lediglich kurz anschauen.

Ohne längeren Aufenthalt bei einzelnen Figuren braucht man ungefähr eine Stunde oder etwas mehr.

Online-Ticket kaufen

Madame Tussauds ist wegen der Schlangen vor der Tür bekannt. Es hat sich aber auch in den Bewertungsportalen herausgestellt, dass Gäste zu gewissen Zeiten auch schon länger als eine Stunde warten müssen um Einlass zu bekommen.

Online Ticket sind auf jeden fall vorteilhaft, mit denen Ihr durch den VIP-Fast-Track-Eingang eintreten können. Das heißt, dass Ihr nicht in der Schlange warten müssen.

Eintrittspreise Madame Tussauds Amsterdam

Madame TussaudsPreise*Tickets
Erwachsene20,50 €Zum Anbieter
Kinder 5-15 J16,50 €Zum Anbieter
Kinder 0-4 JFreiZum Anbieter

*Eintrittspreise sind freibleibend, es zählt immer das aktuelle Angebot des Anbieters,

Alles Weitere zu den Eintrittspreisen, sowie günstige Kombitickets mit dem nahegelegenen Amsterdam Dungeon findet man separat unter Madame Tussauds Amsterdam Eintrittspreise.

Viel Information gibt es auch in der Übersicht zu Madame Tussauds Amsterdam.

Auf diesen Seiten stehen auch alle praktischen Informationen, die für den Besuch des populären Wachsfigurenmuseums wichtig sind.

Lage und Anfahrt

Die zentrale Anschrift am Damplatz in Amsterdam lautet: Dam 20, 1012 NP Amsterdam.

Das Wachsfigurenkabinett ist sehr leicht aufzufinden. Es befindet sich in der oberen Etage des Peek & Cloppenburg Kaufhauses und ist somit sehr leicht zu finden. Fußgänger benötigen vom Amsterdamer Hauptbahnhof nur 10 Minuten. Nach einem schönen Spaziergang über den Damrak zum Dam ist das Museum nicht zu übersehen

Wer nicht laufen will kann auch die Straßenbahn benutzen. Die Haltestellen in der Nähe sind Magna Plaza/Dam für die Linien 2, 11, 12, 13 und 17, sowie die Haltestelle Bijenkorf/Dam für die Linien 4, 14 und 24.

Das nächste Parkhaus für Autofahrer ist fünf Gehminuten entfernt im Kaufhaus De Bijenkorf, Beursstraat 15, 1012 JW Amsterdam.

Geschichte von Madame Tussauds Amsterdam

Madame Tussaud hieß mit bürgerlichem Namen Marie Grosholz und kam am 7. Dezember 1761 in Straßburg zur Welt. Ihr Vater war angelsächsischer Offizier. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte Marie im schweizerischen Bern. Dort traf sie Dr. Philipp Curtis. Der Wachs Modellierer machte Marie mit seinem Handwerk vertraut. Keine geringere als Madame Marie Elisabeth, Schwester des französischen Königs Ludwigs XVI war die Impulsgeberin für die Zukunft der jungen Wachsbildnerin. Die adelige Dame war von dem Talent der jungen Marie so beeindruckt, dass sie ihr einen Lehrauftrag in Schloss Versailles erteilte. In ihrer neuen Wirkstätte modellierte Marie die Köpfe wichtiger Adels Vertreter und ihrer Angehörigen.

Zu ihrem späteren Namen kam sie durch die Heirat mit dem Ingenieur Francois Tussaud aus dem Burgund. Mittlerweile hatte sie eine Wachsfiguren-Ausstellung von ihrem Onkel geerbt, mit der sie 1802 nach London zog. 27 Jahre war sie mit ihren Wachsfiguren auf Reisen, bevor sie 1835 eine permanente Ausstellung in der Londoner Baker Street eröffnete. Zu diesem Zeitpunkt war sie 73 alt. 1842 schuf sie ihr Ebenbild aus Wachs als letzte Figur der Ausstellung. 1850 starb sie im Alter von 88 Jahren dort, wo jetzt ihre Ausstellung zu Hause war, in der Londoner Baker Street. Die Wachsfigur von Madame Tussaud sieht aus wie eine nette kleine Oma von nebenan mit schwarzer Haube.

Die Idee, ein Wachsfiguren-Museum in Amsterdam zu eröffnen, geht auf die Ur-Ur-Enkelin Josefine Tussaud zurück. Die Geschäftsfrau wurde 1900 geboren und starb 1985. Das Museum wurde am 19. Februar 1970 von der Tussaud-Group gegründet und ein Jahr später der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Dieses Museum war das erste Wachsfigurenkabinett außerhalb Großbritanniens. Das im Jahr 1917 fertiggestellte Gebäude befindet sich in der Innenstadt von Amsterdam in der Nähe des Königspalast.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here