Start Madame Tussauds Madame Tussauds Amsterdam besichtigen: Übersicht & Infos

Madame Tussauds Amsterdam besichtigen: Übersicht & Infos

Madame Tussauds Amsterdam besichtigen – Diese Ausstellung ist wohl jedem ein Begriff. So beliebt ist diese Ausstellung vor allem deshalb, weil es kaum etwas Vergleichbares gibt. Wo sonst kann man bekannte Persönlichkeiten aus Film, Musik, Geschichte und Politik in Lebensgröße sehen?

Ihr könnt nicht nur Fotos von den Persönlichkeiten schießen, auch Anfassen ist ausdrücklich erlaubt. Im Wachsfigurenkabinett könnt Ihr Euch mit Barack Obama ablichten lassen oder mit Madonna gemeinsam das Mikrofon schwingen.

Madame Tussauds Wachsfiguren

Madame Tussauds Amsterdam besichtigen

Bei den Madame Tussauds Wachsfiguren handelt es sich um lebensgroße Ebenbilder verschiedener Persönlichkeiten. Seit nunmehr weit über 200 Jahren sind Besucher begeistert von den Figuren. Die Herstellung einer Wachsfigur ist recht umständlich; immerhin sollen diese ihren lebenden Vorbildern ja möglichst ähnlich sehen. Die Herstellung einer einzelnen Figur dauert zwischen drei und vier Monaten und ist mit Kosten von etwa 200.000 Euro verbunden.

Zunächst ist ein sogenanntes Sitting erforderlich, bei welchem der Prominente genau vermessen wird. Zusätzlich zu den etwa 250 Messungen werden etwa 150 Fotos geschossen. Neben der Armatur aus Metallschlauch und Draht werden für eine Wachsfigur circa 150 Kilogramm Ton benötigt. Mindestens zehn Künstler sind an der Herstellung einer Wachsfigur beteiligt; diese werden ausschließlich im Kabinett in London gefertigt.

Mittlerweile gibt es Niederlassungen überall auf der Welt verteilt, so wie auch in Amsterdam. Die Ausstellungen mit den detailgetreuen Nachbildungen bekannter Musik- und Filmstars sowie geschichtsträchtiger Personen sind einfach Kult. Wo sonst kann man sich neben Michael Jackson, Johnny Depp oder Christiano Ronaldo ablichten lassen

Michael Jackson ist übrigens neben der Queen die Wachsfigur, die am häufigsten ausgestellt ist. Im Wachsfigurenkabinett in Berlin könnt Ihr übrigens die Gründerin selbst kennenlernen. Die Tochter einer Haushälterin steht hier selbst als Wachsfigur.

Eintrittspreise Madame Tussauds Amsterdam

Madame TussaudsPreise*Tickets
Erwachsene20,50 €Zum Anbieter
Kinder 5-15 J16,50 €Zum Anbieter
Kinder 0-4 JFreiZum Anbieter

*Die Ticketpreise können Veränderungen unterliegen. Es gilt immer das aktuelle Angebot des Anbieters.

Am besten man erwirbt die Tickets online im Voraus. Das verhindert lange Wartezeiten an den Kassenschaltern. Alles Weitere zu den langen Warteschlangen und den Öffnungszeiten von Madame Tussauds Amsterdam später hier im Text.

Die im Voraus erworbenen Tickets sind an kein Datum oder eine bestimmte Uhrzeit gebunden. Ein vorrangiger Eintritt immer damit gewährleistet.

Eintrittspreise als Kombiticket mit anderen Attraktionen von Amsterdam, alle praktischen Hinweise, ob zum Beispiel Madame Tussauds für Personen mit Behinderung zugänglich ist und noch vieles mehr findet ihr auch unter Madame Tussauds Eintrittspreise.

Geschichte von Madame Tussauds Amsterdam

Madame Tussauds Amsterdam besichtigen

Hinter den mittlerweile so beliebten Wachsfigurenkabinetten steht Marie Gosholz, die im Jahr 1761 in Straßburg geboren wurde. Bereits im Jahr 1778 modellierte die Französin ihre erste Wachsfigur, eine Interpretation von Voltaire. Ihre Werke fanden so viel Anerkennung, dass sie sogar an den königlichen Hof Versailles gerufen wurde, um dort als Kunstlehrerin zu arbeiten. Während der Französischen Revolution wurde Marie gemeinsam mit ihrer Mutter im Laforce Gefängnis in Paris inhaftiert.

Im Jahr 1795 heiratet Marie François Tussauds. Bereits im Jahr 1802 aber verlässt sie ihn wieder und geht gemeinsam mit ihren beiden Söhnen und der mittlerweile recht beachtlichen Ausstellung nach London. Mit der ersten Ausstellung in der Londoner Baker Street Bazaar wurde der Grundstein für die heutigen Wachsfigurenkabinette gelegt. Im Jahr 1850 stirbt Madame Tussauds. Maries Enkel halten die Ausstellung jedoch aufrecht und im Jahr 1972 eröffnet die zweite Ausstellung in Amsterdam.

In den Jahren von 1999 bis 2011 öffneten weitere Wachsfigurenkabinette ihre Türen; unter anderem in Berlin, Wien, Shanghai, Hongkong und Hollywood. Der Mythos Madame Tussauds hatte nunmehr die ganze Welt erreicht.

Besichtigung von Madame Tussauds Amsterdam

Madame Tussauds Amsterdam besichtigen

Möchtet Ihr das Madame Tussauds in der holländischen Hauptstadt besuchen, erwarten Euch einige Besonderheiten. Immerhin handelt es sich um eine der wenigen Ausstellungen, die mit Animatronics ausgestattet ist. Hierbei handelt es sich um elektronisch und mechanisch gesteuerte Wachsfiguren.

Euer Besuch im Kabinett wird zusätzlich zu etwas ganz Besonderem, da eine ausgeklügelte Multimedia Technologie installiert ist. Die Sound- und Lichteffekte sorgen zusätzlich für Stimmung.

Hier noch einige nützliche Tipps: Mit Kinderwagen könnt Ihr das Wachsfigurenkabinett durchaus besuchen. Allerdings solltet Ihr wissen, dass es einige Treppen gibt, die überwunden werden müssen. Haustiere sind im Kabinett leider nicht gestattet; auch große Gepäckstücke müsst Ihr draußen lassen. Diese könnt Ihr für die Dauer Eures Besuches im Hauptbahnhof deponieren.

Was kann man besonderes sehen?

Madame Tussauds Amsterdam besichtigen

Einige der Wachsfiguren im holländischen Madame Tussauds sind identisch mit jenen in London oder Wien. Eine Figur von Michael Jackson, Madonna und Angela Merkel beispielsweise kann man in allen drei Museen besichtigen. Doch gibt es in der Hauptstadt von Holland auch einige Unikate, die mit der Geschichte des Landes verbunden sind. Eine Wachsfigur des niederländischen Königspaares könnt Ihr im Madame Tussauds ebenso besichtigen wie die Figur der Anne Frank.

Topmodel Doutzen Kroes ist im niederländischen Wachsfigurenkabinett ebenso vertreten wie Fußballstar David Beckham. Darüber hinaus werdet Ihr noch zahlreiche weitere niederländische Persönlichkeiten entdecken, die Ihr vielleicht gar nicht kennt. Zu den Highlights zählen unter anderem der unheimliche grüne Hulk, E. T. der Außerirdische und Fiona aus Shrek. Natürlich fehlen auch so bekannte Gesichter wie Marylin Monroe, Barack Obama, der Dalai Lama und Lady Di nicht.

Einige Figuren sind natürlich nicht mehr ganz taufrisch. Schaut man sich etwa die Wachsfigur von George Clooney an, merkt man, dass diese schon einige Jährchen im Museum steht. Auch Angela Merkel sieht als Wachsfigur deutlich jünger aus. Damit Ihr Euch im Museum besser zurechtfindet, ist dies in verschiedene Themenbereiche aufgeteilt.

Themenbereiche

Madame Tussauds Amsterdam besichtigen

Music und DJ´s u.a. mit Lady Gaga und Adele, Fashion mit Justin Bieber und Kate Moss. Bei Sport selbstverständlich Messi und der niederländische Fußballstar Rafael van der Vaart. Bei der Rubrik I am Art dürfen natürlich Rembrandt und Van Gogh nicht fehlen. Bei Film und A List sieht man die lebensgroßen Wachsfiguren von James Bond Darsteller Daniel Craig und E.T., sowie Ryan Gosling und Angelina Jolie. Neu ist der Marvel Bereich mit vielen Überraschungen.

Unbedingt solltet Ihr die vielfältigen Angebote in Anspruch nehmen. So könnt Ihr Euch fotografieren lassen und habt ein schönes Souvenir. An vielen der Figuren hängen passende Kostüme, die Ihr Euch überstreifen könnt.

So entstehen wirklich tolle und einzigartige Fotos. Nicht nur die Fotos sind beliebt, auch der Schlüsselanhänger oder der Glaswürfel, in welchem Euer Bild verewigt ist, ist ein tolles Andenken. Ebenso habt Ihr die Möglichkeit, von Eurer eigenen Hand einen Wachsabdruck zu machen. Insgesamt ist das Angebot an Special Offers im Museum sehr gut.

Wie lange dauert die Besichtigung?

Da das Madame Tussauds in Amsterdam deutlich kleiner als beispielsweise die Museen in Wien oder London ist, müsst Ihr nicht allzu viel Zeit einplanen.

Eine Stunde genügt in der Regel, selbst wenn Ihr viele Fotos schießt und auch den Souvenirshop besucht. Plant Euren Besuch am besten zu einer Tageszeit, wenn nicht so viel los ist. Erfahrungsgemäß ist dies gleich nach Öffnung am Morgen oder in den späteren Abendstunden der Fall.

Geöffnet hat die Ausstellung täglich bis 21:30 Uhr; der letzte Einlass erfolgt 1,5 Stunden vor der Schließung. Häufig ist das Museum leider hoffnungslos überfüllt und man wird regelrecht durchgeschoben. Besonders wenn Schulklassen unterwegs sind, hat man meist nicht sehr viel Ruhe.

Wartezeiten Madame Tussauds Amsterdam

Madame Tussauds Amsterdam besichtigen

Da Madame Tussauds eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Amsterdams ist, sind lange Wartezeiten eher die Regel als die Ausnahme. Unbedingt zu empfehlen ist es daher, sich Tickets bereits vor dem Holland Urlaub online zu bestellen. Das hat nicht nur den Vorteil, dass Ihr kräftig sparen könnt, auch dürft Ihr den sogenannten Fast-Track Eingang benutzen.

Habt Ihr kein Ticket im Voraus online gebucht, ist es empfehlenswert, möglichst gleich nach Öffnung um 10:00 Uhr in das Museum zu gehen. Um diese Zeit ist meist nicht allzu viel los.

Madame Tussauds Amsterdam Online Ticket

Öffnungszeiten Madame Tussauds Amsterdam

Madame Tussauds Amsterdam ist ganzjährig, also 365 Tage im Jahr geöffnet.

MonatÖffnungszeiten*Letzter Einlass
2. Januar bis 23. Dez10:00 - 21:30 Uhr20:00 Uhr
24. Dezember9:30 - 19:30 Uhr18:00 Uhr
25. Dezember9:30 - 18:00 Uhr16:30 Uhr
26. Dez bis 30. Dez9:30 - 21:30 Uhr20:00 Uhr
31. Dezember9.30 - 18:00 Uhr16:30 Uhr

*Geringe Abweichungen in den Öffnungszeiten gibt es nur am 24. und 25. Dezember, 1. Januar und während der Weihnachtsferien. Alles Details dazu und weitere Informationen für die beste Besuchszeit für Madame Tussauds Amsterdam gibt es auch in Madame Tussauds Amsterdam Öffnungszeiten.

Souvenir Shop Madame Tussauds

Madame Tussauds Amsterdam besichtigen

Wenn Euch die Fotos, die von professionellen Fotografen von Euch gemacht werden, nicht genügen, könnt Ihr natürlich auch den Souvenir Shop besuchen. Unweit der Ausstellung befindet sich ein weiterer bekannter Souvenirshop, der „The Dam Square Souvenirs„. Typisch holländische Andenken wie Tulpen und Holzschuhe, aber auch Geschirr in allen erdenklichen Variationen, könnt Ihr hier erstehen.

Natürlich könnt Ihr hier auch würzigen Käse kosten und ihn anschließend kaufen. Auf dem Dam Square könnt Ihr Euch ebenso in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants entspannen; nicht umsonst ist dies einer der beliebtesten Orte in der niederländischen Hauptstadt.

Anfahrt zu Madame Tussauds

Madame Tussauds ist zentral am Damplatz gelegen. Die genaue Anschrift lautet: Dam 20, 1012 NP Amsterdam.

Die Ausstellung befindet sich in der oberen Etage des Peek & Cloppenburg Kaufhauses. Vom Bahnhof aus erreicht Ihr die Ausstellung in weniger als zehn Gehminuten. Den Dam könnt Ihr auch mit zahlreichen S-Bahn-Linien gut erreichen. Nutzt dann die Haltestellen Magna Plaza/Dam beziehungsweise Bijenkorf/Dam. Seid Ihr mit dem Auto unterwegs, ist dies auch kein Problem.

Zwar ist die Parkplatzsituation in der niederländischen Hauptstadt alles andere als entspannt, doch gibt es in der Nähe von Madame Tussauds das Parkhaus im Kaufhaus De Bijenkorf, Beursstraat 15, 1012 JW Amsterdam . Von hier aus erreicht Ihr die Ausstellung nach nur fünf Gehminuten.

Gesamteindruck von Madame Tussauds Amsterdam

Insgesamt kann man sagen, dass das Madame Tussauds ein beliebtes Ausflugsziel sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen ist.

Vor allem wenn das Wetter einmal nicht so mitspielt, ist das Wachsfigurenkabinett eine tolle Alternative zu den Attraktionen im Freien. Während die Erwachsenen sich gerne mit ihren Lieblingsstars fotografieren lassen, ist für Kinder vor allem die Marvel Welt mit Helden wie Thor, Loki und Captain America interessant.

Lohnt sich der Besuch?

Ein Besuch des Madame Tussauds Wachsfigurenkabinetts ist auf jeden Fall zu empfehlen. Auch wenn Ihr schon einige andere Niederlassungen wie London, Wien oder Berlin besucht habt: Jedes Wachsfigurenkabinett hat seinen ganz eigenen Charme und zeigt Euch individuelle Figuren. Im Madame Tussauds in Holland sind es vor allem die Marvel Figuren und Prinzessin Fiona aus Shrek, die Kinderherzen höher schlagen lassen.

Die teilweise elektronisch gesteuerten Figuren und die Sound- und Lichteffekte machen den Besuch des Wachsfigurenkabinetts zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Madame Tussauds

Madame Tussauds Amsterdam besichtigen

Einen Besuch im Wachsfigurenkabinett könnt Ihr wunderbar mit der Besichtigung des Königspalastes verbinden, denn dieser befindet sich eigentlich direkt gegenüber. Leider könnt Ihr die Innenräume nur dann besichtigen, wenn der König mit seiner Familie gerade nicht anwesend ist. Ihr habt die Möglichkeit, Euch einer der Führungen anzuschließen oder aber den Palast auf eigene Faust zu erkunden.

In diesem Fall steht Ticketinhabern auch ein Audioguide zur Verfügung. Das prunkvolle Interieur und die zahlreichen Bilder der Königsfamilie werden Euch sicher begeistern. Wenn der Palast nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist, wird er für Staatsbesuche, Preisverleihungen und andere Veranstaltungen genutzt. Auch dank der gigantischen Ausmaße von 80 mal 56 Metern ist der im Stil des Klassizismus errichtete Palast ein beeindruckendes Fotomotiv.

Der Platz vor dem Königspalast wird als Dam bezeichnet. Dieser bildet einen starken Kontrast zum Palast an sich, denn hier tummeln sich zu jeder Jahreszeit verschiedene Stände mit Imbissen und Souvenirs. Der Hauptplatz der niederländischen Hauptstadt im Zentrum des mittelalterlichen Stadtkerns ist aber auch bekannt für seine Tauben, die sich hier sichtlich wohl fühlen. Da sich der Platz sehr zentral befindet, kann man von hier aus die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt ebenso wie den Grachtengürtel bequem zu Fuß erreichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here