Start Rijksmuseum Rijksmuseum Öffnungszeiten 2019

Rijksmuseum Öffnungszeiten 2019

Welches sind die Öffnungszeiten des Rijksmuseum? De Gouden Eeuw, das Goldene Zeitalter – mit diesem Begriff verbindet sich eine rund hundertjährige glanzvolle Epoche in der niederländischen Geschichte. Zeitlich deckt sie sich im Wesentlichen mit dem 17. Jahrhundert. Günstige politische und geographische Umstände führten damals in den Niederlanden zu einem Klima gesellschaftlicher Offenheit und einem enormen wirtschaftlichen Wachstum. Mit dem ökonomischen Erfolg und Wohlstand verband sich auch eine kulturelle und künstlerische Blütezeit, die in der Kunstgeschichte ihresgleichen sucht.

Das Land stieg zu einer Handels- und Kulturnation von Weltgeltung auf. Als bekanntestes und augenfälligstes Zeugnis jener Zeit erscheinen uns heute die berühmten Gemälde der Alten Meister. Aber das Goldene Zeitalter hat die Kultur und das Selbstverständnis der Niederlande in allen Bereichen nachhaltig geprägt. Eine große Sammlung der Malerei aus dieser Zeit verwahrt heute das Rijksmuseum in Amsterdam, ein niederländisches Nationalmuseum.

Öffnungszeiten des Rijksmuseums

Das Rijksmuseum der Niederlande ist das größte und bedeutendste Museum der Niederlande und bei den Öffnungszeiten gibt es keinen Ruhetag.

Datum Uhrzeit
Januar bis Dezember 9.00 bis 17.00 Uhr

 

Das Museum hat somit ganzjährig, also an 365 Tagen im Jahr geöffnet.

Die Gärten des Rijksmuseum, der Rijksshop und das Café können ohne Eintrittskarte von 9 bis 18 Uhr besucht werden. Der Garten des Museums lädt zum Verweilen ein. Hier kann man eine Pause einlegen und inmitten von hohen Bäumen und blühenden Blumenbeeten entspannen. Hier werden regelmäßig Skulpturen ausgestellt. Das Highlight des Gartens ist ein Schachbrett. Hier können Besucher mit lebensgroßen Figuren spielen. Der Garten kann übrigens kostenlos besucht werden.

Wer sich für Lehrzwecke im Rijksmuseum aufhalten möchte, findet im Hauptgebäude die Bibliothek, Leseraum und einen Print Room mit den Öffnungszeiten von Montag bis Samstag von 10:00 bis 17:00 Uhr. Bei einer Studie ist es möglich den Zugang zu allen Sammlungen des Print Room zu bekommen jedoch nur gegen vorherige Terminvereinbarung über die E-Mail-Adresse: studiezaal@rijksmuseum.nl. Der Zugang zur Bibliothek, Leseraum und Print Room ist kostenlos, ermöglicht jedoch nicht den kostenfreien Zutritt zum Museum.

Letzter Einlass ins Museum

Das Rijksmuseum in Amsterdam schließt um 17:00 Uhr. Vor diesem Zeitpunkt gibt es keine Einlassbeschränkung.

Öffnungszeiten an Feiertagen

Rijksmuseum Öffnungszeiten

Das Rijksmuseum in Amsterdam ist auch an Feiertagen geöffnet. Das gilt auch für den 25. und 26. Dezember, sowie für den 1. Januar, Ostern und den 27. April, dem Königstag in den Niederlagen.

Wartezeiten am Rijksmuseum

Das Rijksmuseum kann von Ticket Inhabern jeden Tag im Rahmen der Öffnungszeiten sofort vorrangig betreten werden. Es gibt keine Vorgaben für ein Datum oder ein Zeitfenster für den Zutritt. Besucher ohne ein im Voraus erworbenes Online Ticket müssen an den Kassenschaltern mit Wartezeiten von 30 Minuten bis 2 Stunden rechnen.

Beste Uhrzeit für die Besichtigung

Wer etwas mehr Ruhe bei seinem Besuch im Rijksmuseum haben möchte, der sollte das Museum am besten gleich nach der Öffnung um 9.00 Uhr oder gegen Ende des Nachmittags (ab 15.00 Uhr) besuchen. Leider kann man nicht die ganze Sammlung des Museums an einem Tag sehen, und schon gar nicht in zwei Stunden.

Bester Wochentag für die Besichtigung

Der Besucherstrom reißt selten ab. Wochentags sind es Schulklassen. Studiengruppen, Passagiere von Kreuzfahrtschiffen, internationale Teilnehmer an Rundreisen und sonstige Besucher. Am häufigsten wird das Museum freitags, samstags und sonntags besucht, da dann noch die zahlreichen Tagesausflügler und Wochenend Reisenden hinzukommen.

Beste Jahreszeit für die Besichtigung

Das Hauptgebäude des Rijksmuseums wurde 2013 nach langen Renovierungsarbeiten wiedereröffnet, und bis heute strömen Besucher in großer Zahl hierher, um das frisch renovierte Museum zu besuchen. Das Museum wird in den Monaten April, Mai und August häufigsten besucht.

Online Tickets kaufen

Ticketinhaber für das Rijksmuseum können Datum und Zeit ihres Besuchs frei wählen. Die online erworbenen Eintrittskarten haben eine Gültigkeit von 12 Monaten. Mit einer vorab gebuchten Zugangskarte kann man dann die Warteschlange umgehen und sich direkt zum Eingang für Inhaber von e-tickets begeben.

Direkt nach der online Buchung und der Bezahlung bekommt man die Tickets per Email zugestellt. Sie können dann zu Hause ausgedruckt werden oder man überträgt sie aufs Smartphone zum Vorzeigen beim direkten Eintritt. Bezahlt werden kann wie üblich mit allen gängigen Zahlungsmitteln.

Eintrittspreise des Rijksmuseum

Das Rijksmuseum in Amsterdam gehört zur Liste der am meist besuchten Ausstellungen der Welt. Es besteht die Möglichkeit Tickets direkt hier zu erwerben.

Rijksmuseum Preis Ticket
Erwachsene 20,00 Zum Anbieter
Jugendliche bis 18 Jahre frei Zum Anbieter

Personen unter 18 Jahren haben freien Eintritt ins Museum. Sie müssen aber trotzdem ein Ticket buchen und am Eingang vorzeigen. Der Erhalt dieses Tickets ist kostenfrei, sollte aber ebenso online im Voraus erfolgen.

Weitere Informationen findet ihr auch unter Rijksmuseum Eintrittspreise.

Die Malerei der Alten Meister

Rijksmuseum Öffnungszeiten

Mit dem zunehmenden Wohlstand wuchs im Bürgertum auch das Interesse an einem kunstsinnigen Lebensstil. Bildgattungen wie Porträts und Stillleben erlebten einen wahren Boom. Man wollte repräsentieren und sein Leben für die Nachwelt dokumentieren. Dies betraf sowohl das private Umfeld als auch die Organisationen der bürgerlichen Gesellschaft: Räte, Gilden, Vereine wurden in großformatigen Gruppenbildern verewigt. Eines der berühmtesten Gemälde dieser Art ist Rembrandt van Rijns Bildnis einer Schützenkompanie, das im Rijksmuseum in Amsterdam zu sehen ist und allgemein unter dem NamenDie Nachtwachebekannt ist.

Das Werk besticht nicht nur durch seine malerische Qualität, sondern auch durch die unkonventionelle Komposition. An statt des damals üblichen starren Aufbaus eines Gruppenbildes hat der Maler eine scheinbar ungeordnete Szenerie gewählt. Die Aufbruchsstimmung im Bild ähnelt eher einem zufälligen fotografischen Schnappschuss – eine für die damalige Zeit ungewöhnliche Darstellung.

Zudem hat der Maler darauf verzichtet, die einzelnen Figuren gleichwertig darzustellen, sondern sie kompromisslos der Bildwirkung untergeordnet. Manche Charaktere sind prominent im Vordergrund, andere undeutlich nach hinten gerückt, teilweise sogar verdeckt. Das Werk unterstreicht Rembrandts Stellung unter den bedeutendsten Künstlern des niederländischen Barock. Das Rijksmuseum besitzt die weltweit größte Sammlung seiner Werke.

Auch andere Bildgattungen erlebten eine Blüte. Der Ausstoß an Gemälden war enorm. Die damalige Produktion an Bildern wird auf einige Zehntausende pro Jahr geschätzt. Viele Künstler spezialisierten sich auf besondere Motive: manche befassten sich ausschließlich mit Blumen, andere mit Früchten. Es gab Tiermaler, Porträtisten, Landschaftsmaler. Beliebt waren auch Genreszenen, die das alltägliche Leben zeigten. Ein Meister solcher häuslichen Darstellungen war Jan Vermeer van Delft. Weltbekannt sind seine Bilder von Interieurs mit einzelnen Personen. In ruhigen, stimmungsvollen Szenen hält der Künstler scheinbar unspektakuläre Momente fest. Vermeers Porträt eines Mädchens mit Perlenohrring diente sogar als Inspiration für einen international besetzten Film mit Scarlett Johansson.

Die Landschaftsmalerei war stark vertreten. Heute erscheinen uns Landschaftsdarstellungen als traditionelles Motiv, damals aber waren sie ein relativ modernes Motiv. In früheren Jahrhunderten hatte die Natur im Gemälde vorwiegend als Hintergrund für mythologische und historische Szenen gedient. Sie war in erster Linie Bühnenbild für die handelnden Personen im Vordergrund. Nun aber entdeckte man die Schönheit und den dekorativen Reiz der Landschaft an sich und hielt diese Stimmungen in eindrucksvollen Bildern fest. Herausragende Vertreter der Landschaftsmalerei jener Zeit waren Künstler wie Jacob van Ruisdael, Jan van Goyen und Meindert Hobbema. Insbesondere Ruisdael war ein Meister der dramatisch überhöhten Naturdarstellung. Mehrere seiner Werke sind heute im Rijksmuseum zu sehen.

Lage & Anfahrt / Parken am Rijksmuseum

Auch von außen besticht das Museum durch seinen herrschaftlichen Anblick und verkörpert ein Herrenhaus oder Schloss. Es liegt im Herzen der Stadt und bildet den Anfang des Museumsviertels.

Die Adresse des Museums ist: Rijksmuseum, Museumstraat 1, 1071 XX Amsterdam. Eine eventuelle Kontaktaufnahme kann erfolgen unter der Telefonnummer: +31 (0) 20 6747 000

Besucher können das Museum am einfachsten mit der Straßenbahn anfahren. Vom Hauptbahnhof – Linien 2,5 und 12; vom Bahnhof Zuid Station –Linie 5- und von Amsterdam Amstel – Linie 12. die Station ist immer Rijksmuseum. Wer von Amsterdam Sloterdijk kommt benutzt die – Linie 19 – und steigt aus an der Station Spiegelgracht.

Die nächstgelegene Metro Station ist Weesperplein, dann umsteigen in die Straßenbahn – Linie- 1, 7 oder 19- bis zu Station Spiegelgracht.

Viele Amsterdam Touristen erwerben Tickets für die Stadtrundfahrt mit dem Hop-On Hop-Off Bus oder der Hop-On Hop-Off Grachtenfahrt. Beide Routen halten auch am Museumsviertel.

Auto: Für Anreisende mit dem Auto gibt es einige wenige Parkplätze in der Umgebung, die aber auch kostenpflichtig sind. Ein überwachter Parkplatz befindet sich nicht weit entfernt in der Nähe des Van Gogh Museums, ca. 600 Meter entfernt vom Rijksmuseum; Q-Park, Van Baerlestraat 33b.

Wer seinen Aufenthalt im Rijksmuseum mit einem Besuch des nebenan gelegenen Van Gogh Museums verbinden will findet auch hier alle notwendigen Informationen zur Besichtigung, Eintrittspreise und Öffnungszeiten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here