Start Öffentliche Verkehrsmittel in Amsterdam: Transportmittel, Preise & Infos

Öffentliche Verkehrsmittel in Amsterdam: Transportmittel, Preise & Infos

Öffentliche Verkehrsmittel in Amsterdam – Habt Ihr vor, Amsterdam übers Wochenende oder für ein paar Tage einen Besuch abzustatten? Seid Ihr vielleicht sogar zum ersten Mal hier? Dann ist Folgendes für Euch besonders wichtig: Wie kommt man ganz schnell zu seiner Unterkunft und zu den Sehenswürdigkeiten, die man sich gerne anschauen möchte? Für einen Kurztrip solltet Ihr am besten schon vorher wissen, mit welchen Verkehrsmitteln Ihr wann wohin reisen könnt, um die Zeit optimal zu nutzen. Das fängt dann auch schon gleich nach der Ankunft an, am Bahnhof oder mit dem Auto auf dem Parkplatz. Die passenden Fahrscheine kann man auch auf dieser Seite direkt buchen.

Wer für den Citytrip nach Amsterdam mit dem Flugzeug anreist, der findet alles Wissenswerte in meiner separaten Info zum Flughafentransfer.

Transportmittel

Der öffentliche Nahverkehr nennt sich GVB, das ist eine Abkürzung der Bezeichnung “ Gemeente Vervoer Bedrijf“. Er verfügt insgesamt über 15 Straßenbahnlinien und 42 Buslinien sowie 4 U-Bahn-Linien und 6 Fährverbindungen. Dazu kommen die nicht zum GVB zugehörigen Busse und Taxen. Für die GVB gibt es natürlich eine App, mit der man sich über die aktuellen Verbindungen des Verkehrsbetriebs informieren kann. Tickets für den GVB müsst Ihr vorher kaufen, Ihr könnt diese beim Fahrer grundsätzlich nicht mehr lösen.

Straßenbahnen

Die Straßenbahnen verkehren vor allem im Stadtzentrum der Stadt, fahren aber von dort auch in den Westen, Süden und Südosten der Stadt. Sie sind täglich in der Zeit von 06:00 Uhr morgens bis eine halbe Stunde nach Mitternacht unterwegs. Für den Einstieg sind sowohl die Tür beim Fahrer als auch die hintere Doppeltür vorgesehen. Die anderen Türen sind zum Aussteigen gedacht und daher mit Klappen versehen. Dies ermöglicht allen Passagieren ein zügiges und problemloses Ein-, Aus- und Umsteigen. Die Straßenbahn Linie 2 fährt übrigens ab Hauptbahnhof zu den meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt. National Geographic bezeichnete sie als eine der besten Linien der Welt.

Busse

Mit den Bussen kommt man sehr gut vom Zentrum in alle Außenbezirke. Gerade dann, wenn man in den Norden oder in eines der Randgebiete fahren möchte, sind Busse bestens geeignet. Sie fahren regelmäßig ab dem Hauptbahnhof in der Zeit von morgens 6:00 Uhr bis nachts 0:30 Uhr. Anschließend sind bis morgens 7:00 Uhr die Nachtbusse als spezielle Nachtlinien unterwegs.

U-Bahnen (Metro)

Öffentlicher Nahverkehr in Amsterdam

Das Stadtzentrum wird über die Metro vor allem mit dem Süden und dem Südosten verbunden. Unterirdisch fährt sie aber nur im Zentrum. Eine der U-Bahnen fährt jedoch auch, vom Westen her kommend, über den Süden bis in den Südosten und bildet so einen Halbkreis um das Zentrum herum.

Taxi

Gerade in Zeiten, da keine Straßenbahnen mehr fahren, ist es am besten ein Taxi zu rufen, um schnell zum Hotel zurück zu gelangen. Während der Hauptverkehrszeiten aber seid Ihr mit einem Taxi oft nicht so schnell wie mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Grachten Taxis gibt es übrigens auch. Ein Taxifahrer muss auch Kurzstrecken akzeptieren und das Taxameter läuft während der Fahrt ohne Ausnahme. Man erhält immer eine Quittung.

Fähren

Die Fähren verbinden die Stadt mit dem Norden. Sie gehören zum GVB.

Ticketarten

Kinder unter 4 Jahren fahren im Gebiet der GVB kostenlos. Für Ihren Kurzaufenthalt empfiehlt es sich, die kostengünstigen GVB-Tages- oder Mehrtagestickets zu kaufen, die Ihr vorher bequem im Internet erwerben könnt, auf Wunsch auch als Kombikarte mit Sehenswürdigkeiten oder Flughafentransfer.

OV-Chipkarte

Öffentlicher Nahverkehr in Amsterdam

Die OV-Chipkarte könnt Ihr für den Nahverkehr verwenden. Es ist eine elektronische Karte, auch e-purse genannt, mit der Ihr euch Kilometer kauft. Aufgeladen wird die Karte an einem Automaten. Ihr zahlt dort Geld ein und beim Fahren wird neben einem Basisbetrag jeder gefahrene Kilometer auf 50 Meter Genauigkeit abgebucht. Vor dem Einsteigen haltet Ihr die Chipkarte vor ein Lesegerät und dürft bei grünem Licht das Verkehrsmittel betreten. Beim Aussteigen solltet Ihr das Auschecken nicht vergessen. Beim Betreten eines Verkehrsmittels sind 4 € Restbetrag zwingend erforderlich, sonst könnt Ihr nicht einsteigen. Jeder Passagier ab 4 Jahre benötigt eine eigene Chipkarte. Nutzbar sind diese OV-Chipkarten für Straßenbahnen, Busse und die Metro.

Die Preise für die OV-Chipkarte

Die anonyme, wiederaufladbare Karte ohne Aufladungsbetrag kostet 7,50 €, bei Auszahlung eines Restguthabens werden weitere 2,50 € fällig.

Der Basisbetrag je Fahrt beträgt 0,96 €, dazu kommen pro gefahrenem Kilometer 0,16 €.

Für Kinder von 4-11 Jahren beträgt der Basisbetrag je Fahrt 0,63 € plus 0,11 € pro gefahrenem km.

GVB-Tages- oder Mehrtagesticket – Meine Empfehlung

Es ist eine Papierkarte, mit der man ohne Einschränkung im gekauften Zeitraum in allen Bussen, Straßenbahnen, U-Bahnen und Fähren ein- und auschecken können, so oft man will. Hiervon gibt es mehrere Varianten. Bleiben man nur einen Tag in der Stadt, dann lohnt sich die Tageskarte. Für mehrere Tage gibt es Mehrtageskarten, deren Laufzeit in Stunden ab der ersten Inanspruchnahme gezählt wird. Wer nur einmalig innerhalb einer Stunde eine Strecke zurücklegen will zahlt mit 3,20 € einen hohen Preis. Da empfehlen sich auf jeden Fall die Tageskarten.

Man kann die Tickets ohne extra Kosten auch in Ruhe zu Hause bestellen. Die Tickets Voucher kommen sicher per e-mail. Der Umtausch an den zentralen und auf dem Voucher genannten GVB Service Stellen geht problemlos und schnell. Das spart vor Ort Zeit, da man sich nicht erst mit allem zurechtfinden muss und man zeitig mit seinen Besichtigungen beginnen kann. Der Kauf von Tickets beim Fahrer ist auch seit 2018 nicht mehr möglich. Die Preise für 1- bis 7-Tageskarten sind:

Anzahl Tage Preis * Ticket
1 Tag (24 Stunden) 8,00 Zum Anbieter
2 Tage (48 Stunden) 13,50 € Zum Anbieter
3 Tage (72 Stunden) 19,00 € Zum Anbieter
4 Tage (96 Stunden) 24,50 € Zum Anbieter
5 Tage (120 Stunden) 29,50 € Zum Anbieter
6 Tage (144 Stunden) 33,50 € Zum Anbieter
7 Tage (168 Stunden) 36,50 € Zum Anbieter

 

Kinder bis von 0-3 Jahren fahren umsonst. Für Kinder von 4-11 Jahren gibt es nur Tageskarten, die jeweils 4,00 € kosten. Wenn ihr zum Beispiel Tickets für 3 Tage buchen wollt, dann pro Erwachsener ein 3-Tages Ticket in den Warenkorb und für jedes Kind von 4- 11 Jahre je 3 einzelne Tagestickets für jeweils 4,00 €, ebenfalls in den Warenkorb. Die Gesamtkosten für einen Erwachsenen mit Kind für 72 Stunden wären dann 33,00 €.

Wenn Ihr eine solche Karte besitzt, gilt diese auch für die Nachtbusse im gekauften Zeitraum. Gültig sind diese Tickets nicht in Zügen und nicht in Regionalbussen anderer Gesellschaften wie EBS, Connexxion.

Fahrkartenverkauf

Fahrkarten für den GVB werden in den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht mehr ausgegeben. Der GVB ist seit Mitte 2018 bargeldlos. Als Fahrgast müsst Ihr für euch und Kinder ab 4 Jahren jeweils einen eigenen gültigen Fahrschein besitzen, bevor Ihr das Verkehrsmittel betretet. Erhältlich sind OV-Chipkarten und GVB Tages- und Mehrtageskarten in allen GVB Service & Tickets Büros. Diese finden Sie am Airport Schiphol, gegenüber dem Hauptbahnhof, an allen Metro Bahnhöfen und Metrohaltestellen. Auch Kioske und Touristen Informationen geben Fahrscheine aus. Am praktischsten bleibt jedoch der Vorab online Erwerb bequem von zu Hause aus.

I Amsterdam City Card

Öffentlicher Nahverkehr in Amsterdam

Mit dieser Kombi- und Rabattkarte verbindet Ihr Fahrten im GVB mit Eintrittsgeldern von Sehenswürdigkeiten. Derzeit sind 50 Sehenswürdigkeiten und Museen mit dieser Karte kostenlos zu besuchen, darunter auch beliebte Sehenswürdigkeiten wie das Tulpenmuseum, das Van-Gogh-Museum der Königliche Zoo Artis, das NEMO Science Museum oder das Rijksmuseum. Für Theater, Oper, Ballett, Fahrradverleih, teilnehmende Restaurants gibt es 25% Rabatt an den Gültigkeitstagen.

Die Preise für 1- bis 4- Tageskarten sind:

I amsterdam card Preis * Ticket
1 Tag (24 Stunden) 60,00 € Zum Anbieter
2 Tage (48 Stunden) 80,00 € Zum Anbieter
3 Tage (48 Stunden) 95,00 € Zum Anbieter
4 Tage (48 Stunden) 105,00 € Zum Anbieter

 

*Die Preise können variieren. Es gilt immer der aktuelle Preis des Anbieters.

Für Kinder gibt es leider keine Ermäßigungen. Hinweise über mögliche Rabatte für Jugendliche findet man aber auf der Seite des Anbieters. Dort stehen auch alle Details zu den einzelnen Vergünstigungen für Karteninhaber. Weitere Informationen über die I amsterdam card und weitere Rabattkarten für Amsterdam stehen auch in der Rubrik Amsterdam-Pässe in diesem Blog.

Wichtig zu wissen

✓ Ein- und Auschecken

Ganz wichtig zu wissen ist, dass Ihr nicht nur beim Einsteigen, sondern auch beim Aussteigen in eines der Verkehrsmittel des GVB immer ein- bzw. auschecken. Dabei haltet Ihr Euer Ticket vor ein Lesegerät, bis es grün leuchtet. Dabei hört Ihr auch einen Signalton. Beim Aussteigen hört Ihr einen doppelten Signalton. Dieses Prozedere ist bei jedem Umsteigen erforderlich. An den Ein- und Ausgängen zur U-Bahn-Station findet Ihr ebenfalls Lesegeräte.

✓ Nachtbusse

Nachtbusse haben übrigens eigene Nachttarife. In den Tages- und Mehrtagesfahrkarten des GVB sind diese aber enthalten. Haben Ihr diese Fahrkarten aber nicht, kostet eine Nachtfahrkarte 4,50 €. Sie ist 90 Minuten gültig, Umsteigen ist inklusive. Die insgesamt 12 Nachtbusse haben dreistellige Nummern und fahren alle halbe Stunde. Dabei werden bestimmte Verkehrsknoten angefahren. Alle 12 Linien fahren vom Hauptbahnhof ab, 6 Linien über den Leidseplein und 6 Linien über den Rembrandtplein. Diese Nachtfahrkarten können auch noch beim Fahrer gelöst werden.

✓ Wo bin ich gerade?

In den meisten Verkehrsmitteln wird die nächste Station angezeigt. Ihr solltet sich auf jeden Fall den Namen Eurer Zielstation gut einprägen, um rechtzeitig auszusteigen. Haben Ihr dennoch den Ausstieg verpasst, so sind die Entfernungen zwischen den Stationen kurz genug, um zu Fuß zurückgehen zu können. In den U-Bahnwagen (auch Metro genannt) seht Ihr immer Übersichtspläne der Strecken. Lichtpunkte in diesen Plänen zeigen an, wo Ihr Euch gerade befindet.

✓ Gruppentickets

Gruppentickets werden nicht angeboten. Vielmehr nutzen auch Gruppen für jede Einzelperson das GVB Tages- oder Mehrtagesticket. Werden diese vorab per Internet bestellt, vermeidet Ihr längere Wartezeiten am Schalter und habt zudem die Möglichkeit, eine Gesamtaufstellung der bezahlten Tickets zu erhalten.

✓ Öffentlicher Nahverkehr mit Flughafentransfer

Der Transfer vom Amsterdamer Flughafen Schiphol kann auch zusammen mit der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs der Grachtenstadt gebucht werden. Mehr dazu mehr und alle weiteren Verbindungen für Fahrten von und zum Airport stehen unter Flughafentransfer.

Mein Gesamteindruck des Nahverkehrssystems

Das Nahverkehrssystem in der niederländischen Hauptstadt mit ihren ca. 850.000 Einwohnern ist gut ausgebaut. In der Stadt selbst kommt Ihr mit dem dichten Straßenbahnnetz überall hin, mit der Linie 2 in kurzer Zeit auch zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Die U-Bahnen und Busse erreichen die Randgebiete und selbst in der Nacht müsst Ihr nicht unbedingt auf Taxen umsteigen, da 12 Linien die Hauptstrecken im Halbstundentakt anfahren.

Tipp: Amsterdam lässt sich sehr gut zu Fuß erkunden. Wer sich zum Beispiel drei Tage in der Stadt aufhält kann an einem Tag die Stadtrundfahrt mit der Hop-On Hop-Off Bustour oder die Hop-On Hop-Off Kanalfahrt buchen. Einen weiteren Tag ein Tagesticket der GVB kaufen und in der verbleibenden Zeit durch den Grachtengürtel spazieren oder im Jordaan Viertel bummeln. Die Kosten sind dann, auch im Vergleich zu anderen Metropolen wie Paris, London, Wien oder Rom durchaus überschaubar.

Es bleibt natürlich immer die Möglichkeit ein Tagesticket für einen Transport durch das Anmieten eines Fahrrads zu ersetzen. Direkt von eurer Unterkunft oder zusammen mit einer Tasse Kaffee/Tee.